Seiten

Freitag, 18. Mai 2012

Neuzugänge oder die Flut der Wanderbücher

Hallo ihr lieben, es ist wieder Freitag Abend und weil ich da irgendwie immer gerne meine Neuzugänge vorstelle, weil über die Woche hinweg ja gut Zeit war, dass welche ankommen, kommt wieder ein Neuzugänge Post. Wobei ich gestehen muss, dass von  8 Neuzugänge diese Woche 5 Wanderbücher sind und urkomischer Weise, fast alle heute erst angkommen sind. Mein Postbote tat mir da glatt leid, wie er schwerbepackt vor mir stand :D

Aber ich sollte langsam mal zum wesentlichen komme, da auf diesen Post noch 1-2 weitere folgen sollen =)

Wanderbücher


Inhaltsangabe
Wie ein feuriger Blitzschlag ... ... fühlt es sich an, als Asher in Remys Leben tritt. Doch sich ihm zu nähern, bedeutet tödliche Gefahr. Funken sprühen, wenn sie sich berühren, und diese machtvolle Energie ist kaum zu bändigen. Aber Remy will nichts mehr riskieren, zu lange hat sie gelitten unter ihrem gewalttätigen Stiefvater und der Feigheit ihrer Mutter, deren Schmerzen sie immer wieder auf sich nahm. Denn Remy verfügt über eine einzigartige Fähigkeit: Sie kann Menschen durch Berührung heilen. Im friedvollen Maine, wo ihr leiblicher Vater mit seiner neuen Familie lebt, will sie endlich ein normales Leben führen. Doch kann sie ihrem Schicksal entrinnen? Kann sie Asher entkommen?

Also bei diesem Buch habe ich echt einiges versucht, um es zum Lesen zu bekommen. Zum ersten Mal entdeckt, hatte ich es bei den Buchbotschaftern, da hatte ich aber, wie leider bei der Anzahl an Bewerbungen zu vermuten war, kein Glück. Dann eine Leserunde bei lovelybooks und ich wieder gehofft und gebangt und ... wieder nichts. Dann ein Wanderbuch, aber da ich den Tag nicht am PC war und es erst Abends gesehen hatte, tja... wieder nix, denn die Liste war schon voll. Als ich dann jetzt ehrlich so weit war es zu kaufen, hat dann aber eine ganz lieb Userin auf lovelybooks ein 2. Wanderbuch zu Touched gestartet und ich hatte das Glück gleich den ersten Platz zu ergattern und heute ist es hier angekommen :o)



Inhaltsangabe
Ein unwiderstehlicher Krimi aus der hochsommerlichen Bretagne Im malerischen Künstlerdorf Pont Aven wird an einem heißen Julimorgen der Besitzer des berühmtesten Hotels am Platz brutal erstochen aufgefunden. Kommissar Dupin, eingefleischter Pariser und zwangsversetzt ans Ende der Welt, übernimmt den Fall und stößt in der bretonischen Sommeridylle auf ungeahnte Abgründe ... Ein fesselnder Kriminalroman, durchzogen von hintergründigem Humor und so wunderbar stimmungsvoll, dass man sofort selbst durch die engen Gassen des Dorfes flanieren und die salzige Atlantikluft riechen möchte. Eine Krimisternstunde – nicht nur für Frankreichfans!

 Noch so ein Buch, dass ich einfach interessant fand, liegt hier aber eher darann, dass ich sowohl französische Bücher, als auch italienische Bücher immer irgendwie verrückt finde und daher ganz gern mal lese. Hier kommt dann noch eins meiner Lieblingsgenre Krimi dazu und schon musste ich das auch irgendwie haben. Und wie schon «Touched», sind die «Bretonischen Verhältnisse» heute bei mir eingetrudelt.



Inhaltsangabe
»Tom Hillenbrand regt genussvoll den Appetit der Krimileser an.« Die Welt. Seit der Luxemburger Koch Xavier Kieffer mit Frankreichs berühmtester Gastrokritikerin liiert ist, wird er zu den exklusivsten Events eingeladen. Doch das edle Dinner beim Pa riser Bürgermeister endet bereits nach der Vorspeise: Ry?nosuke Mifune, Europas be rühmtester Sushi-Koch, kippt plötzlich tot um. Die Diagnose lautet: Fischvergiftung. Doch Kieffer ist skeptisch und deckt schnell Widersprüche auf. Er taucht ein in die Welt der Sushiküche und muss erkennen, dass es Fische gibt, die teurer sind als Gold – und wertvoller als ein Menschenleben.


Also, ich liebe ja Sushi, da könnte ich mich ehrlich reinsetzen und daher musste ich diesen Krimi haben, denn es geht um Sushi! Das einzig doof, ich kenne den ersten Teil noch nicht und hatte mich bei beiden beim Wanderbuch angemeldet. Jetzt ist der zweite Teil aber irgendwie deutlich vor dem ersten hier angekommen :D Ich hoffe mal das macht aber nichts und mir wird nicht nachher noch der Mörder aus dem ersten verraten ^^ War aber auch eins der Bücher, die der Postbote heute auf dem Arm hatte!


Inhaltsangabe
Der Münchner Kommissar Konrad Wolf ist zwar ein Eigenbrötler und wird von diversen Neurosen gequält, aber er hat so etwas wie einen siebten Sinn für Menschen. Vielleicht traut er sich deshalb zu, einen Mord aufzuklären, der überhaupt nicht in seine Zuständigkeit fällt. Als er in der Zeitung liest, dass der Mann seiner Exfreundin Klara ermordet worden ist, nimmt er Urlaub und fährt zurück in seine Heimat Niederbayern. Entschlossen, sich seinen Schuldgefühlen gegenüber Klara zu stellen, nimmt er Kontakt mit dem zuständigen Ermittler Hubert Hartmann auf. Zusammen wollen sie herausfinden, wer für Richard Plochingers Hinscheiden verantwortlich ist. Doch die Chemie stimmt nicht zwischen den beiden Kommissaren, die alte Heimat setzt Wolf zu, und auf einmal gibt es eine weitere Leiche, die es ohne sein Eingreifen vielleicht nicht gegeben hätte. Bald ist klar, dass er es mit einem skrupellosen Mörder zu tun hat, der gegen die niederbayerische Provinz und die Menschen darin mindestens genauso große Vorbehalte hat wie Wolf selbst. Er dringt tief in die Psyche dieses unheimlichen Landstrichs ein – tiefer, als ihm lieb sein kann.

So und zur Abwechslung kommt hier mal wieder ein Krimi ;o)
Bei dem Buch hatte ich damals die Leseprobe auf vorablesen gelesen und fand die gar nicht mal so schlecht, daher habe ich die Anmeldung zum Wanderbuch auch gleich genutzt, obwohl mir die Meinung dort bisher eher davon abzuraten scheinen. Ich bin auf jeden Fall aber echt neugierig, wie ich die ganze Sache sehe.


Inhaltsangabe
Eve kann ihr Glück nicht fassen: Ein traumhaft schönes Apartment im angesagtesten Viertel New Yorks, und noch dazu spottbillig. Wo ist der Haken? Der Haken heißt Donald, ist permanent schlecht gelaunt und – tot. Der Geist eines erfolglosen Dichters geht Eve schwer auf die Nerven und zwingt sie, seine miesen Texte aufzuschreiben, damit die Welt endlich sieht, dass er zu Unrecht erfolglos war. Noch dazu mischt er sich in ihr (Liebes-)Leben ein – und seine Dating- Tipps sind leider mindestens so schlecht wie seine Gedichte. Blöd für Eve, lustig für die Leserin!

Bei dem Buch ihr war es zum einen der Titel, der mich gereizt hat, weil ich den ehrlich ganz amüsant finde und zum anderen auch, dass es neben den ganzen Krimis in letzter Zeit mal was ganz anderes ist. Und so wie ich es einschätze auch eindeutig was zum flott weglesen. Auf jeden Fall bin ich da auch schon gespannt drauf und ich glaube ich wäre ein wenig säuerlich, wenn ich dann doch noch nachdenken müsste bei dem Roman :D


Leserunden


Inhaltsangabe
Vor zehn Jahren lernt der Journalist Jens Mühling in Berlin den russischen Fernsehproduzenten Juri kennen. Die Begegnung verändert sein Leben. Juri verkauft deutschen Sendern erfundene Geschichten über Russland, er sagt: "Die wahren Geschichten sind noch viel unglaublicher als alles, was ich mir ausdenken könnte." Seitdem reist Jens Mühling immer wieder nach Russland, getrieben von der Idee, diese wahren Geschichten zu finden. Die Menschen, denen er auf seinen Reisen begegnet, wirken wie ausgedacht. Aber sie sind das wahre Russland. Eine Einsiedlerin, die seit ihrer Geburt in der Taiga lebt und erst als Erwachsene erfahren hat, dass es jenseits der Wälder eine Welt gibt. Ein Mathematiker, der 1000 Jahre der russischen Geschichte für erfunden hält. Ein Priester, der in der atomar verseuchten Sperrzone von Tschernobyl predigt. Mein russisches Abenteuer ist eine Reiseerzählung, die durch das heutige Russland führt. Aus sehr persönlicher Perspektive porträtiert Jens Mühling eine Gesellschaft, deren Lebensgewohnheiten, Widersprüche, Absurditäten und Reize im Ausland nach wie vor wenigen vertraut sind.


Das Buch hier gehört zu der Debütautorenaktion auf lovelybooks und es klang für mich so erfrischend anders, als die Bücher, die ich sonst so lese und Russland hat in meinen Augen auch irgendwie was interessantes, so dass ich mich einfach mal drauf beworben hatte. Naja und nun ist es hier bei mir und es sieht echt chick aus muss ich sagen. Und ich bin schon gespannt, was mich da erwartet.

 
Inhaltsangabe
Im Emmental gibt es jede Menge Emmentaler, in Dijon reichlich Senf und in jeder guten New Yorker Bar einen Manhattan. Aber versuchen sie einmal, in Bologna Spaghetti Bolognese zu essen, im omanischen Muskat eine Muskatnuss zu kaufen oder in Shiraz im Iran ein Glas des gleichnamigen Weins zu bekommen. Es wird kaum gelingen, weil es diese Dinge an den Orten, deren Namen sie tragen, gar nicht gibt. Spürt man ihnen jedoch nach, so gibt es viel über unsere Welt und die Menschen zu lernen: Überraschendes, Amüsantes, Spannendes. Es geht um das Reisen an sich, um Erwartungen und Enttäuschungen, Vorurteile und Identität, Neugier und Fremdsein, immer gewürzt mit einer guten Prise Humor und Selbstironie.


Also bei diesem Buch, dass er einen humoristischen Sachbuchcharakter hat, musste ich einfach bei der Bewerbung mitmachen, weil es so genial viele Dinge gibt, die es im namensgebenden Ort definitiv nicht gibt und weil das auch einfach manchmal so witzig ist. Und wenn ich mir so die Kapitelliste von dem Buch durchlese, was ich schon gemacht habe ;o), bin ich davon überzeugt, dass es noch richitg lustig wird!


Vorablesen

Inhaltsangabe
Superdaddy ist eine Extremsportart. Es ist die Steigerung von Zehnkampf und Ironman. Der Superdaddy kann gleichzeitig seine Tochter von der Polizei abholen, seinen großen Sohn nach Läusen absuchen, eine unbezahlte Kolumne schreiben, seine Schwiegereltern bekochen, seinen kleinen Sohn über einen Alptraum hinwegtrösten, eine neue Tagesmutter suchen und seine Frau oral befriedigen. Aber was ist eigentlich mit ihm? Auf seiner To-do-Liste steht er selbst an letzter Stelle. Das will er ändern. Nur wie?


Das Buch habe ich bei vorablesen.de gewonnen und ich war im ersten Augenblick nach der Leseprobe recht zwiespältiger Meinung. Zum einen wirkte es ganz amüsant, zum anderen neigt der Autor aber scheinbar dazu manche Dinge locker 10x hintereinander zu erwähnen und hält das wohl für lustig, ob ich das so gut finde, wenn das nach dem Abschnitt in der Leseprobe so weitergeht, weiß ich nicht, aber ich werde es todesmutig herausfinden :D
Und das Buch kam heute auch an ^^


Also hatte mein Postbote heute defacto 4 Bücher zu tragen. Er hatte schon mal mehr, das muss ich wohl zugeben, aber ich fand das heute auch schon ganz imposant ^.^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen