Seiten

Montag, 8. Oktober 2012

Neuzugänge Oktober #1

Hallo alle zusammen!

Ich hab leider zu Hause immer noch kein Internet *grummel* und da ich seit Mittwoch frei hatte, wieder mal sehr wenig zugriff auf selbiges.

Dadurch haben sich aber mal wieder ein paar keine Neuzugänge bei mir angesammelt, die ich euch sehr gerne mal vorstellen würde =)

Wanderbücher

Inhaltsangabe
Manuela Sperling ist neu bei der Polizei. Gleich an ihrem ersten Tag muss sie sich mit dem grausigen Mord an einer Prostituierten befassen, deren Leiche ein­gekeilt zwischen Baumwurzeln im seichten Teil des Flusses liegt – ertränkt. Auf dem Bauch der Toten finden die Spurensicherer eine grausige Botschaft, gerichtet
an Manuelas Chef, Kriminalhauptkommissar Stiffler.
Manuela muss erkennen, dass ihr Eifer nicht von allen im Präsidium gern gesehen wird. Da ertrinkt erneut eine Frau, direkt vor ihren Augen. Eine unsichtbare Macht zieht sie auf den See hinaus und unter die Wasseroberfläche. Und Stiffler dreht durch …


 Das Buch wollte ich nach der Leseprobe einfach irgendwie sehr gern lesen und es wurde auch sehr schnell von jemandem angeboten, so dass ich die Chance einfach wahrgenommen habe. Da ich durch das miese Regenwetter am Wochenende auch recht viel Zeit zum Lesen hatte, habe ich das Buch sogar schon durch :D Es war nur leider nicht ganz so gut, wie erhofft.


Inhaltsangabe
Im Supermarkt lernt Judith, Mitte dreißig und Single, Hannes kennen. Kurz darauf taucht er in dem edlen kleinen Lampengeschäft auf, das Judith, unterstützt von ihrem Lehrmädchen Bianca, führt. Hannes, Architekt, ledig und in den besten Jahren, ist nicht nur der Traum aller Schwiegermütter - auch Judiths Freunde sind restlos begeistert. Am Anfang empfindet Judith die Liebe, die er ihr entgegenbringt, als Genuss. Doch schon bald fühlt sie sich durch seine intensive Zuwendung erdrückt und eingesperrt. All ihre Versuche, ihn wieder aus ihrem Leben zu kriegen, scheitern - er verfolgt sie sogar bis in ihre Träume ...


Bei dem Buch, muss ich gestehen, war die Leseprobe damals auf vorablesen schon nicht so meins, aber ich fand die inhaltliche Idee so interessant. Beim Lesen habe ich dann gemerkt (ja, auch das Buch habe ich schon durch, Regen beschleunigt meine Lesegeschwindigkeit nochmal enorm :D), dass ich den Stil nicht wirklich gern mögen kann, aber der Inhalt wirklich interessant war. Mal gucken, wie ich das wohl noch bewerten werde ^^

Leserunden 

Inhaltsangabe
Glückstadt an der Elbe, 1894 Er hat alles verloren: sein Schiff, seine Mannschaft, seinen Ruf. Kapitän Hauke Sötje steht vor dem Nichts. Ein ehrenvoller Tod scheint ihm der einzige Ausweg aus einer gescheiterten Existenz – doch zuvor will er in der Hafenstadt Glückstadt eine alte Schuld begleichen. Dabei wird er in einen Mordfall verwickelt. Einzig Sophie, die Tochter eines angesehenen Bürgers der Stadt, glaubt an ihn und seine Unschuld. Als Feuer und Intrigen die Stadt bedrohen, erkennen beide, wer Freund und wer Feind ist.


Hier habe ich auch gleich schonmal reingelesen und muss ehrlich sagen, dass mir das Buch bisher richtig gut gefällt ^^, auch wenn ich noch nicht ganz so weit gekommen bin, aber ich war froh, dass sich meine Vermutung, dass das Buch gut sein könnte, bisher auf jeden Fall bestätigt =)



Inhaltsangabe
Jan Hellsterns Familien- und Kriminalgeschichte lebt von ihrer dichten Atmosphäre, von ihrem Sog und von Figuren, die man nie vergessen wird Der junge Deutsch-Tscheche Honsa Kralik wird in den Wirren des letzten Kriegswinters 1945 gezwungen, seinem Elternhaus den Rücken zu kehren und in seine Geburtsstadt Prag zu fliehen. Und Honsa scheint zunächst Glück zu haben: Er entkommt an die Ostgrenze, noch im Zug begegnet er der schönen Lenka, die ihn bei sich aufnimmt. Kaum in Prag angekommen, trifft er auf einen alten Arzt und Forensiker, der ihm Arbeit gibt. Doch der seltsame Doktor weiß offenbar mehr über Honsa, als er preisgibt und Honsa wird wider Willen immer tiefer in eine düstere Geschichte gezogen, an deren Ende er nicht nur ein dunkles Familiengeheimnis aufdeckt, sondern selbst Teil einer schrecklichen Wahrheit wird.

Trotz des eher unscheinbaren und in meinen Augen nicht ganz so schönen Covers, wollte ich das Buch gern lesen, da der Titel interessant klang und auch der Aufruf des Autors spannend wirkte. Soweit ich das Buch bisher angelesen habe, ist es innen drin auf jeden Fall schon besser, als es von Außen den Anschein hat.

Rezensionsexemplare

Inhaltsangabe
Ein Fluss, von Grün umsäumt

„Dies ist die Geschichte meiner masurischen Großmutter, die ich nicht kennen konnte, weil sie im Januar 1945 erschossen wurde. Ich habe nie ein Foto gesehen, lange wusste ich nicht einmal ihren Vornamen. Es gibt keinen Kirchenbucheintrag, keinen Grabstein. Es ist, als hätte es sie nicht gegeben.“
Minna ist eine junge Landarbeiterin, die den anderen Dorfbewohnern hochmütig erscheint, weil sie selbstbewusst ist und davon träumt, der Enge des Dorflebens zu entkommen. Eines Tages, noch vor dem Krieg, lernt sie auf einem ihrer Streifzüge durch die Wälder den Vogelkundler und Biologen Gwidon kennen. Er ist polnisch, katholisch und glücklich verheiratet. Trotzdem üben die beiden aufeinander eine immer stärker werdende Faszination aus. Um dauerhaft in Gwidons Nähe zu sein, zieht Minna schließlich in die Stadt, in der er lebt, und nimmt eine Stellung als Kindermädchen an. Wieder beginnen die beiden, sich heimlich zu treffen. Sie verbindet inzwischen mehr als eine Seelengemeinschaft ... Stimmungsvoll und zugleich herb erzählt: Anna Kaleri füllt eine Leerstelle in ihrer eigenen Biographie und erschafft eine berührende Romanfigur.

Das Buch ist am Samstag angekommen und ich bin schon ehrlich gespannt, denn die Leseprobe war vielversprechend, mal wieder etwas anderes und auch vor allen Dingen der Hintergrund bei dem Buch reizt mich sehr.


Also doch auch wieder eine kleine Sammlung, von der ich doch glatt schon wieder welche durch habe und da es auch immer wieder Wanderbücher gibt, die mich erreichen, wächst erstmal mein eigener SuB ein wenig an, da ich zunächst natürlich die Bücher, die weiter wollen durchlese und meine eigenen eher nebenbei ^^

Euch allen noch einen schönen Tag und eventuell kommt nachher auch noch eine Rezi ;o)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen