Seiten

Freitag, 14. Dezember 2012

Neuzugänge Dezember #2

Huhu!!!!

Ich muss zugeben, dass ich leider wieder nicht ganz so viel Zeit gefunden um hier etwas zu posten, aber heute kommt dafür jetzt ein ziemlich großer Post, denn ich weiß gar nicht, wie das passieren konnte, aber ich habe irgendwie einen riesigen Haufen Neuzugänge zu vermerken :D

Ich bin selbst ziemlich erstaunt, wie viele Bücher sich seit meinem letzten Neuzugängepost hier bei mir angesammelt haben. Also glaubt mir, ich war mindestens genau so erschrocken, wie ich vermute ihr es gleich seid, wenn ihr den Post lest und bemerkt, wie viele Bücher ich euch präsentieren werde!

Also dann will ich mal anfangen:

Von meiner Tante, die am Montag zu Besuch war und die mindestens genau so viel liest wie ich, habe ich ein kleines Geschenk bekommen, nämlich jenes Buch, von dem sie gehört hat, dass es gut sein soll. Da es ein Krimi ist, hat sie meinen Geschmack ja auf jeden Fall schon mal getroffen, jetzt bin ich nur noch auf den Inhalt des Romans gespannt!

Inhaltsangabe
Drei Arten von Isolation Regina, erfahrene Schließerin in einer Strafvollzugsanstalt, hat sich einen Traum erfüllt: ein Refugium außerhalb der Stadt, ein idyllisches Häuschen mit wunderschönem Garten, wo sie die Härten ihres Alltags vergessen und ganz für sich sein kann. Ermöglicht wurde dieser Befreiungsschlag durch die Bekanntschaft mit der Angehörigen eines Häftlings: Die ältere Johanna brauchte Hilfe und wurde Reginas Wahltante. Doch das Paradies ist schon bedroht. In der dörflichen Gemeinde sieht man die zupackenden Frauen schief an, und als sie einem lokalen Strippenzieher in die Quere kommen, werden sie zur Zielscheibe übler Nachrede. Auch Johannas Gesundheit lässt rapide nach. Unterdessen wird nach siebzehnjähriger Haft ein Mörder auf Bewährung entlassen. Hassler scheint geläutert und willig, seine zweite Chance wie ein braver Bürger zu nutzen. Aber es ist nicht leicht, einen würdevollen Job zu finden. Außerdem hat Hassler noch eine ganz alte Rechnung offen … Als Johanna eines Nachts friedlich stirbt, steht Regina plötzlich allein da. Zwar erbt sie das Haus, doch bald häufen sich unangenehme Vorfälle. Die lockere Beziehung zu ihrem Kollegen Paul krankt an unvereinbaren Erwartungen: Paul will mehr Nähe, Regina nicht. Dann macht sie im Garten einen grausigen Fund – und muss sich fragen, ob Johanna ihr folgenschwere Dinge verschwiegen hat. Ein Alptraum beginnt … 

"Triangel" ist ein hintergründiger Thriller. Sachte entfaltet die packende Story ein Panorama aus zunehmender Vereinzelung und Ohnmachtsverhältnissen: Sanft und zugleich gnadenlos erzählt Anne Goldmann von Ängsten, Abschottung und innerer Isolation.


Klingt auf jeden Fall schon mal spannend, finde ich und von daher glaube ich schon, dass meine Tante eine gute Auswahl getroffen hat.

Zudem hatte ich noch das Glück den zweiten Band der Nachfolgerreihe zu Percy Jackson als Rezensionsexemplar zu ergattern, was mich mächtig freut. Und die Bücher sehen auch so toll aus =)

Inhaltsangabe
Die beiden römischen Halbgötter Hazel und Frank müssen ein wahnsinnig gefährliches Abenteuer bestehen: Sie müssen in die Eiswüsten von Alaska reisen und Thanatos, den Totengott, aus seiner Gefangenschaft befreien. Nur dann kann die Grenze zwischen Tod und Leben wieder stabilisiert werden. Und es wird sie noch ein dritter Halbgott begleiten, der ganz neu im römischen Camp ist und sein Gedächtnis verloren hat. Angeblich ist er der Sohn des Neptun - den er aber Poseidon nennt -, und er heißt Percy Jackson ...


 Ich freue mich schon so auf das Buch und im Schrank machen die sich auch ehrlich mächtig gut!!! :D

Bei einem weiteren Buch, dass mich erreicht hat bin ich ehrlich skeptisch. Ich hatte mich extra zur Leserunde beworben, da ich das Buch gar nicht einschätzen konnte, da die Inhaltsangabe recht gut klang, die es von der Autorin gab, aber sowohl das Cover, als auch der Titel irgendwie ein bisschen seltsam sind.

Inhaltsangabe
Natascha ist fasziniert von der Stärke und Unabhängigkeit, die Steve ausstrahlt. Entgegen der Warnungen ihrer Freunde stürzt sie sich voller Leidenschaft in die Nächte mit ihm. Doch die Beziehung hat ihre Schattenseiten: Ohnmächtig erleidet Natascha Steves Aggressionen, die sich in psychischer und physischer Gewalt entladen.
Die Autorin Doris Parrado liefert mit ihrem Debütroman eine ganz besondere Beschreibung einer fatalen Beziehung: Nataschas Liebe, getragen von Träumen, Wünschen und Hoffnungen, kann nicht gelingen. Ihre Suche nach Freiheit und Glück gerät zu einem Befreiungskampf aus einer Beziehung, die zur Gefangenschaft geworden ist.Die Beschäftigung mit der eigenen Weiterentwicklung, die Liebe zu Büchern und die Begegnung mit einem Millionär helfen Natascha schließlich, dem Tag entgegenzublicken.Die Autorin präsentiert mit dem vorliegenden Roman eine unvergessliche Lebensgeschichte, die aufwühlt und anrührt.
Die autobiografische Aufbereitung des Buches, in dem auch Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt werden, vereinfacht den Zugang und das Verständnis zu der Problematik, da der Leser sich damit identifizieren kann.Nackt schwimmt Natascha im eigenen Pool auf Mallorca: Sie hat es geschafft, sie hat ihrem Leben einen Sinn gegeben. Beruflich eilt sie von Erfolg zu Erfolg. Doch das war nicht immer so: Ihr Lebensgefährte und Kindsvater hat sie blutig geschlagen, bevormundet und betrogen Natascha lebte wie in einem Gefängnis, das immer enger wurde. Bis sie eines Tages den entscheidenden Entschluss fasste: Ich will an mir arbeiten, ich möchte etwas ändern!
Die Neuwieder Autorin Doris Parrado beschreibt in ihrem Debütroman, wie ihre Heldin Natascha sich aus einer fatalen Beziehung löst und den Opferstandpunkt aufgibt. Schritt für Schritt überwindet Natascha ihr geringes Selbstwertgefühl, Schritt für Schritt kommt sie ihrem Ziel näher sie zieht das Positive in ihr Leben.
Die Autorin präsentiert in dem vorliegenden Roman eine Mut machende Lebensgeschichte, die aufwühlt und anrührt.
Natascha ist fasziniert von der Stärke und Unabhängigkeit, die Steve ausstrahlt. Entgegen der Warnungen ihrer Freunde stürzt sie sich voller Leidenschaft in die Beziehung mit ihm. Doch die hat ihre Schattenseiten: Ohnmächtig erleidet Natascha Steves Aggressionen, die sich in psychischer und physischer Gewalt entladen.
Die Autorin Doris Parrado liefert mit ihrem Debütroman eine ganz besondere Beschreibung einer fatalen Beziehung: Nataschas Liebe, getragen von Träumen, Wünschen und Hoffnungen, kann nicht gelingen. Ihre Suche nach Freiheit und Glück gerät zu einem Befreiungskampf aus einer Beziehung, die zur Gefangenschaft geworden ist.
Die Beschäftigung mit der eigenen Weiterentwicklung, die Liebe zu Büchern und die Begegnung mit einem Millionär helfen Natascha schließlich, dem Tag entgegenzublicken.
Die Autorin präsentiert mit dem vorliegenden Roman eine unvergessliche Lebensgeschichte, die aufwühlt und anrührt.



Wie man sieht, ist die Inhaltsangabe auch sehr lang.Wie sie wirklich zum Roman passen wird und ob der Titel bzw. vor allem auch das Cover zum Inhalt passen. Mal gucken. Ein Gutes hat das Buch aber auf jeden Fall, es ist signiert :D

Und wo wir schon bei signiert sind, auch hier habe ich noch ein weiteres Buch, dass samt Signatur bei mir angekommen ist ^^. Über die freue ich mich übrigens immer ehrlich besonders, denn irgendwie macht das allein jedes Buch ja schon zu etwas Besonderem.

Inhaltsangabe
Die große Liebe, Intrigen und Verrat, verbotener Sex, versuchter Selbstmord und den sicheren Tod vor Augen. Mit solchen Dramen muss sich der Filmstudent Lukas als neuer Autor der legendären Fernsehserie “Schöneberg“ beschäftigen. Bei der Arbeit? Nein! In seinem eigenen Leben. Denn das wird plötzlich zur Seifenoper. Ausgerechnet unter den neuen Kollegen findet er seine Traumfrau – die Freundin des Chefautors. Doch damit fangen Lukas’ Probleme erst an …
Michael Meisheit – seit 15 Jahren Drehbuchautor bei der „Lindenstraße“ – gibt mit seinem Debütroman „Soap“ spannende und witzige Einblicke in die Leiden eines jungen Serienautors. Während sich das Leben seines Helden rasant zum mustergültigen Drama entwickelt, kann der Leser ungeniert hinter die Kulissen einer Fernsehproduktion blicken.


Es klingt auf jeden Fall schon mal lustig finde ich und vielleicht werde ich ja auch noch herausfinden, was viele Leute so faszinierend an Soaps finden, denn das konnte ich bisher noch nicht wirklich herausfinden :D

Dann will ich jetzt noch zu einem weiteren Neuzugang kommen, der mich vom Cover her vollkommen überzeugt, weil es einfach extrem genial aussieht, irgendwie fast schon ein bisschen edel und auch total zur Richtung des Romans passt!

Inhaltsangabe
Der chinesische Medicus
China, um das Jahr 1200: Mitten in den turbulenten Zeiten der Song-Dynastie arbeitet sich der mittellose und verwaiste Song Ci mit Fleiß und Entschlossenheit vom Leichenbestatter zum besten Studenten der angesehenen Ming-Akademie hoch. Seine Gabe, die dunklen Geheimnisse aufzudecken, die sich hinter den Verletzungen der Toten verbergen, erregt Aufsehen – aber auch Missgunst. Ci wird denunziert und wegen seiner revolutionären Obduktionsmethoden von der Justiz verfolgt. Doch seine außergewöhnlichen Fähigkeiten sprechen sich herum, bis sie schließlich auch dem Kaiser Song Nin Zong zu Ohren kommen. Er lässt den „Totenleser“ zu sich rufen und bittet ihn, eine Reihe grausamer Morde am Hof zu untersuchen, die seine Dynastie zu vernichten drohen. Song Ci willigt ein – nicht ahnend, zwischen welche Fronten er schon bald gerät, gegen welche Mauern aus Schweigen er stoßen und welchen Intrigen er begegnen wird. Als er sich leidenschaftlich in die kaiserliche Konkubine Blaue Iris verliebt, wird die Luft im Palast dünn für ihn. Wem kann er vertrauen, und wer wird ihn verraten?
Ein atemberaubender Roman über den ersten Gerichtsmediziner der Geschichte, ausgezeichnet mit internationalen Preis des Historischen Romans von Zaragoza.


Irgendwie freue ich mich schon richtig auf das Buch, allein auch, weil es mal mit dem alten China als Handlungsort etwas von den anderen Romanen abweicht, die ich aktuell so lese.

Und da ja schon einige Genre dabei waren, will ich dann auch gleich noch ein weiteres folgen lassen, nämlich einen Frauenroman :D Und ich mag dieses Spiegelei auf dem Cover. Wie es mit dem Inhalt sein wird, werde ich bestimmt demnächst herausfinden dürfen ^^

 Inhaltsangabe
Von Exfreundinnen, In-spe-Schwiegermüttern und dem ersten gemeinsamen Liebesurlaub … Juli musste echt einiges durchstehen, um den Mann ihrer Träume zu finden. Bis zum Happy End hat sie gedatet, was das Zeug hielt. Aber halt! Happy? End? Es geht doch gerade erst los! Mit Konrad an ihrer Seite durchliebt und -lebt sie das nächste Jahr. Und sie erfährt den ganz normalen Wahnsinn einer frischen Beziehung: von »Wie werde ich seine zickige Exfreundin los?« bis zum Schwiegermutter-Härtetest. Nur gut, dass Juli über all dies ihren Humor nicht verliert. Denn wo gelacht wird, wird geliebt!


Vom ersten Buch der Autorin habe ich schon so einige Meinungen gehört, die auch teilweise ein wenig auseinandergehend waren, von daher bin ich schon echt gespannt, wie es hier sein wird und was ich so davon halte ^^.

Und jetzt zwei Bücher, bei denen eins ganz eindeutig sehr zur Jahreszeit passt und mir auch allein schon vom Cover her irgendwie ein wenig Lust auf Winter macht. 

 Inhaltsangabe
Ein Weihnachtsgeschenk von Tiffany entpuppt sich als Schlüssel zum Glück
Cassie Fraser wollte eigentlich ihren zehnten Hochzeitstag feiern, als sie herausfindet, dass ihr Mann sie betrügt. Hals über Kopf flieht sie aus Schottland und findet Unterschlupf bei ihrer Freundin Kelly, die in der New Yorker Modeszene arbeitet. Dies ist für Cassie die erste Station eines Plans, den sich ihre drei besten Freundinnen für sie ausgedacht haben. Ein Jahr lang soll Cassie bei jeder von ihnen ein paar Monate verbringen: bei Kelly in New York, bei Anoukh in Paris und schließlich bei Suzy in London. Und Suzys Bruder Henry schickt sie auf eine Schnitzeljagd, die Cassie an Weihnachten zu Tiffany‘s führt – und zu einem Geschenk, das ihr Leben verändern wird ...


Und dann noch eins, dass genau das Gegenteil erreichen zu wollen scheint, wenn ich mir das Cover so angucke, die beide aber auf mich doch jeweils einen gewissen Charme ausüben, denn sowohl sich auf Weihnachten noch ein bisschen einzustimmen, als auch dem trüben Wintergrau zu entfliehen, sind zwei Dinge, die ich beide sehr gut und häufig passend, finde.

Inhaltsangabe

Benjamin ist gerade 30 Jahre alt geworden, als ihn das unbestimmte Gefühl beschleicht, dass sein Leben nicht perfekt ist. Sein mieser Job als Talentscout in einer Plattenfirma in Hamburg hängt ihm zum Hals heraus und hätte er nicht damals, vor 10 Jahren einen Hit entdeckt, von dem die Plattenfirma noch immer gut lebt, hätte er seinen Job schon längst verloren. Jetzt braucht sein Chef den Künstler von damals zurück, es geht um viel Geld und eine Chance wieder in das Geschäft einzusteigen. Doch der Künstler ist seit seinem Erfolg verschwunden. Er lebt irgendwo in Südfrankreich. Benjamin soll ihn finden und reist in die Provence, in das Bergdorf Saignon. Hier gibt es mittags schon den ersten Pastis, abends unbekannte Delikatessen auf dem Teller, die eigentlich nicht schmecken, und Menschen, deren Sprache er nicht versteht. Aber plötzlich wird alles anders, denn Benjamin verliebt sich und muss sich plötzlich entscheiden. Und Entscheidungen zu fällen, das war noch nie seine Stärke... Über die Entstehung: Auf die Geschichte bin ich in meinem letzten Frankreich - Urlaub gekommen. Wir fuhren durch die Provence und entdeckten ein Dorf mit dem komischen Namen Saignon. Es liegt mitten im Luberon und trotz allem Tourismus, scheint es seine Ursprünglichkeit erhalten zu haben. Zwischen uralten, mit Wein bewachsenen Steinmauern, inmitten von Lavendelfeldern thront das Dorf wie eine Festung auf einem der sanften Hügeln der Provence. Ich wusste in dem Moment, dass dieses provençalische Dorf der Ort sein wird, in dem die Geschichte spielt. Es sollte aber jemanden hierher verschlagen, der mit der Natur, dem Essen, der Sprache und vor allem mit dem beschaulichen Dorfleben überhaupt nichts anfangen kann. Das Buch spielt in einem kleinen Bergdorf in der Provence. Fotos aus dem Ort kann man in dem Album Saignon auf Facebook sehen. Viele Schauplätze gibt es tatsächlich, wie die Auberge und die Bibliothek. Über die Buchveröffentlichung gibt es regelmässige Blogs auf der Internetseite des Magazins Bücher.



Und damit es nicht nur bei reinen Romanen bleibt, sondern auch nochmal was lockeres für Zwischendurch dabei ist, wo man leicht das Lesen unterbrechen kann, ist auch noch folgendes Buch dabei, bei dem mich allein schon das Inhaltsverzeichnis der 101 Dinge neugierig gemacht hat, wie ihr unnützes Dasein erläutert wird ;o)

 Inhaltsangabe
Guter Rat ist teuer, vor allem aber nervig – deshalb unterziehen die beiden Comedy-Autoren Bräuer & Nagel 101 Dinge einem strengen (Ab-)Rating. Wer nicht länger von den Trenderscheinungen unserer Zeit belästigt werden will, sollte also zu diesem Buch greifen. Es sorgt für sofortige Entspannung und Beruhigung. Lehnen Sie sich zurück: Hier steht, was Sie sich getrost sparen können. Das reicht vom flotten Dreier über Wellness, den Opernbesuch in Bayreuth, eine Doktorarbeit schreiben, nach Mekka pilgern (nur für Moslems – Christen können sich alternativ den Jakobsweg sparen), Pärchenurlaub, gelassen älter werden, eine Kreuzfahrt unternehmen, bis hin zum Baggerfahren. Wobei? Baggerfahren ist eigentlich doch ganz gut, oder?! Brmm, brmm...


Wobei es da für einen weiteren Neuzugang mal interessant wäre, ob Pilgern bei den 101 Dingen auch vertreten ist, was ich nachher unbedingt nochmal nachgucken muss, aber trotzdem bin ich auf dieses Buch hier auch schon irre gespannt!

Inhaltsangabe
Wir schreiben das Jahr 2012: Die Wirtschaft ist am Ende, das Klima kaputt, bald soll auch noch die Welt untergehen, und in einem kleinen Apartment im Herzen Hamburgs schnürt ein blonder Reisereporter seinen Rucksack. Sein Ziel: Die eigenen Sünden büßen und Mutter Erde ein wenig besser machen. Sein Problem: Dafür muss er über die Alpen. Zu Fuß. Fast eintausend Jahre nach Heinrich IV. tritt wieder ein Deutscher den legendären Weg nach Canossa an. Natürlich auch, weil es dort so tolle Tortellini geben soll. Dennis Gastmann führt uns auf seiner ungewöhnlichen Pilgerreise von einer Grenzerfahrung in die nächste: In Osnabrück lässt er sich von einem Orakel die Zukunft vorhersagen, im Rothaargebirge trifft er NVA-Veteranen, in Frankfurt wagt er sich aufs Börsenparkett, in der pfälzischen Provinz begibt er sich auf eine „spirituelle Nachtwanderung“, im Dom zu Speyer legt er die erste Beichte seines Lebens ab (und lügt dabei), in Besançon, der Stadt der falschen Brustimplantate, übernachtet er, bevor ihn der Weg auf die schmutzigen Spuren Uwe Barschels im Genfer Luxushotel „Beau Rivage“ führt und – nach tausend Kilometern – in die einsamen Berghütten des Schweizer Mont Cenis. Ein mitreißendes Reise- und Abenteuerbuch – und ein großartiges Lesevergnügen!


Klingt einfach irgendwie spannend der Roman, denn gerade, wenn es so ein wenig auch auf Tatsachen beruht. Gerade das macht es für mich spannend und auch, weil ich hoffe, dass es nicht in Richtung Kerkeling abdriften wird ;o)

Achja und da ich vorhin bei den Chinesen in der Geschichte war, gibt es passend dazu auch noch einen Roman, der mir Shanghai näher bringen wird, wie ich hoffe ^^ Zumal die Geschichte ansonsten auch ein wenig abgefahren wirkt. Mal gucken, was da wieder auf mich zukommt :D

Inhaltsangabe
Shanghai. Eine brodelnde, undurchschaubare Metropole, deren Anziehungskraft sich niemand entziehen kann. Ein Moloch, der sich schleichend verändert: Wer hat alle Schatten verkürzt? Warum weht der Wind ständig auf die Stadt zu? Welche unsichtbaren Fäden ziehen verirrte Seelen in das Straßengewirr? Woher kommt die Welle unmenschlicher Gewalt, deren auf Zeitungspapier getrocknete blutige Gischt die 16-jährige Hannah Harlof seit einiger Zeit in ihrer Facebook-Chronik postet? Die Berlinerin, die erst seit kurzem mit ihren Eltern in Shanghai lebt, muss sich hier nicht nur einer neuen, komplizierten Sprache stellen. Sie erlebt uralte chinesische Traditionen und seltsame Rituale einer neuen Oberschicht. Sie erforscht düstere Schauplätze wie aus einer Alptraumversion ihrer Heimatstadt. Hannah stürzt in eine unmögliche Liebe, sie verschmilzt mit der "Meltworld Shanghai" – doch mehr als das: Ahnungslos treibt sie die ewige Vorherrschaft des absolut Bösen in der Welt der Menschen voran. Mit Original-Illustrationen.


Die Bilder in dem Roman sind übrigens wirklich richtig Spitze, die habe ich mir nämlich schon angeschaut beim kurzen Reinschnuppern in das Buch!

Bisher waren es ja wirklich noch recht wenig Krimis oder Thriller, von daher müssen davon natürlich auch noch welche kommen, wie könnte es bei mir anders sein und hier sind sie. Nebenbei, es war nicht so, dass ich mir extra Romane rausgesucht habe, die eine ähnliche Farbgestaltung beim Cover haben :D

Inhaltsangabe
Zwei brutale Morde an jungen Frauen erschüttern die sonst so friedliche Kanalinsel Jersey und geben dem Chef de Police Rätsel auf. Dass dabei gefährliche und nie geklärte Ereignisse aus der Vergangenheit eine Rolle spielen, findet ausgerechnet die Zeugin Emily Bloom heraus. Denn die sympathische Teehändlerin mit dem "absoluten Gedächtnis" ist in der Lage, sich an alles in ihrem Leben genauestens zu erinnern. Doch schon bald muss Emily wegen dieser Fähigkeit um ihr eigenes Leben bangen...

Diesen Roman habe ich übrigens von BloggDeinBuch, weswegen ich ihn auch schon durchgelesen habe ^^ Die Rezension kommt natürlich auch möglichst bald und ich muss euch sagen, ich bin etwas zwiegespalten, aber dazu später mehr!

 Inhaltsangabe
Es ist der Alptraum aller Eltern: Der kleine Johann kommt eines Abends vom Spielen nicht nach Hause. Der Vater verständigt die Polizei, die Mutter fühlt sich wie gelähmt. Und hegt schon bald den Verdacht, dass das Leben ihres Jungen für die Polizei nicht oberste Priorität hat. Doch einer Mutter geht es nur um ihr Kind, eine Mutter tut alles, um es zurückzubekommen. Dafür trifft sie sich sogar heimlich mit dem Entführer. Ein fatales Katz-und-Maus-Spiel nimmt seinen Lauf ...


Hier bin ich schon so gespannt, da es ja auch ehrlich ein erstes Thema ist, wie das ganze verarbeitet wurde und vor allen Dingen, wie der Roman emotional rüberkommt, da ich darin die größte Herausforderung sehe, die den Roman aber richtig gut machen könnte.

 Inhaltsangabe
Als ihr Vater stirbt, erbt Kinga eine Wohnung in einer fernen Stadt am Meer. Und einen Bernstein, in dem eine Spinne gefangen ist. Kein totes Insekt ist das, sondern eine leibhaftige Zeugin einer ungewöhnlichen Familiengeschichte. – Nach ihrem vielfach ausgezeichneten Debüt „Katzenberge“ schreibt Sabrina Janesch die Chronik einer deutsch-polnischen Familie, die vom stetigen Wandel und einer dunklen Gabe geprägt ist. Fünf Jahrzehnte nach der „Blechtrommel“ porträtiert sie eine Stadt, in die die rätselhafte Geschichte der Myszas eingeschlossen ist wie in einen Bernstein.
"Denn in dieser Stadt hat jeder ein Geheimnis und jeder ein Schweigen, das er darüber legt."
Es ist Herbst, als Kinga Mischa in der fernen Stadt am Meer eintrifft. Der Wind rast durch die Backsteinfluchten und kündet von einem turbulenten Jahr. Nur ein Bernstein, in dem eine Spinne gefangen ist, erinnert die junge Frau an ihren verstorbenen Vater. Noch ahnt sie nur, dass der Träger des Steins nicht bloß das Schmuckstück, sondern auch eine seherische Gabe geerbt hat: eine faszinierende wie dunkle Fähigkeit, die für Kinga zunehmend zur Qual wird. In der Stadt trifft sie auf ihre polnische Verwandtschaft. Die Familie Mysza arrangiert sich trotz aller Konflikte mit ihrem Zuwachs, bis plötzlich zwei Menschen verschwinden, die Kinga sehr nahe standen: die schöne Renia und der kriegsmüde Bartosz. Plötzlich steht Kinga im Verdacht, ihre Kräfte auf grausame Art angewandt zu haben. – Eine zauberhafte Geschichte, die von einer Spinne, einem Stadtschreiber und einer jungen Deutschpolin widerstreitend erzählt wird – mit viel Poesie, Raffinesse und Wärme. Ein Roman über die seelischen Verletzungen einer Familie, die mit der schmerzvollen Geschichte einer ungewöhnlichen Stadt korrespondieren. 


Ein ganz anderes Buch, als alle anderen Neuzugänge, dass einen sehr interessanten Inhalt hat in meinen Augen, vor allen Dingen aber auch wieder ein so geniales Cover aufweisen kann. Dieses schlichte weiß macht es für mich irgendwie zu etwas Besonderem, da es genau wie das Cover von »Der Totenlese« richtig Stil hat.

Und last but not least, ich frage mich wer alles den Post bis hier unten liest :D :D es sind nämlich ja doch extrem viele Bücher zusammengekommen, noch einen historischen Roman über die Zeit der Hexenverfolgung. Das geniale daran, der Vorgänger war einfach nur grandios und ich bin schon auf diesen zweiten Teil gespannt, auch wenn das Cover beim ersten schöner war :D

Inhaltsangabe
Wird Satan geboren, ist das Ende nah. Im Winter 1629 erreichen die grausamen Hexenverfolgungen in Würzburg ihren Höhepunkt: Die Stadt versinkt im Chaos. Als ein blutroter Komet am Himmel zerbirst, scheint das Ende der Welt gekommen. In eben jener Nacht stirbt Kathis Mutter im Kindbett. Nun muss sich die Elfjährige um das lang ersehnte Brüderchen kümmern, das ein auffälliges Muttermal trägt. Antonius und Crispin, Gesandte des Papstes aus Rom, wissen um die Bedeutung des fallenden Sterns: Er ist das Zeichen für die Ankunft des Antichrist. Eine tödliche Seuche, die nur Gottesfürchtige dahinrafft, scheint die Prophezeiung zu bestätigen. Und es beginnt eine erbarmungslose Hetzjagd nach dem Teufelskind, die Kathi und ihren Freunden alles abverlangt.


Puh :D Das waren jetzt alle Neuzugänge der letzten 2 Wochen, die ich bisher noch nicht vorgestellt hatte und die ich auch alle am liebsten jetzt gleich und auch noch gleichzeitig lesen würde, wenn ich es könnte, da ich auf alle diese Bücher so neugierig bin.

Leider geht das natürlich nicht und ich muss eins nach dem anderen lesen :D Mal gucken, in welcher Reihenfolge sie mir zum Opfer fallen werden ;o)

Liebe Grüße,
Themis ^.^v

1 Kommentar:

  1. Ui, eine lange Liste :)
    Ich bin ja ein bisschen neidisch auf das Buch aus der Percy-Jackson-Reihe, ich hatte da leider kein Glück. Aber ich bin gespannt, wie es dir gefällt!

    AntwortenLöschen