Seiten

Freitag, 8. Februar 2013

Rezension ~ Forgotten

Allgemeine Informationen zum Roman

Titel: Forgotten
Autor: Cat Patrick
Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Marion von Schröder
Ersterscheinung: 30. September 2011
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3547711827
ISBN-13: 978-3547711820
Originaltitel: Forgotten
Genre: Jugendbuch

 

Über die Autorin

©: Judith Fernstrom
Cat Patrick wurde am 18. Januar 1974 in Cheyenne, Wyoming geboren. Ihren "ersten" Roman, Dolly the Purple Spotted Dolphin, hat sie schon als 8-jähriges Mädchen geschreiben und an alle Familienmitglieder verteilt. Nach eigenen Angaben ist sie in der herbstlichen Jahreszeit am produktivsten, "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak ist ihr Lieblingsroman, wenn sie nur einen auswählen müsste, und das Konzert, dass ihr bis heute am besten gefallen hat, war jenes der kanadischen Indie-Rockband Arcade Fire. Für sie gehört zu einem perfekten Tag: Kaffee, lustige, Leute, Filme und Wein. Cat Patrick lebt mit ihrem Mann und ihren Zwillingstöchtern in der Nähe von Seattle. "Forgotten" ist ihr Debütroman. 2012 erscheint mit "Die fünf Leben der Daisy West" ihr aktueller Roman in deutscher Sprache.



Inhaltsangabe/Klappentext

London Lane kann sich an nichts aus der Vergangenheit erinnern. Die Zukunft hingegen kennt sie. Beim Aufwachen an jedem Morgen bleibt ihr nur ein Zettel mit ihren Notizen vom Vortag.

An einem kalten Wintertag lernt London den geheimnisvollen Luke kennen. Aber begegnet sie ihm wirklich zum ersten Mal? Er ist ihr so seltsam vertraut und wird ihre große Liebe. Doch warum hat London plötzlich schreckliche Visionen von einer Beerdigung? Wird Luke sterben?



Rezension/Meinung

Irgendwie ein Roman, bei dem ich mal wieder unentschlossen bin, wie ich ihn genau bewerten soll, da ich einige Punkte echt klasse fand, mir aber auch manches ziemlich missfallen hat.

Vor allen Dingen die Grundidee, dass London nach jeder Nacht alle ihre Erinnerungen an die Vergangenheit, vor allen Dingen selbst die an den Vortag, vergessen hat, dafür aber irgendwie weiß, was die Zukunft bringen wird, finde ich einfach nur genial. Auch die Art und Weise, wie London mit diesem Problem umgeht, ist klasse geschildert, da ich die Idee mit den Notizen, die sie sich am Vortag über diesen Tag macht, echt gut finde, auch wenn ich sie manches Mal ehrlich nicht verstanden habe. Das mag entweder an Zeitsprüngen innerhalb der Geschichte gelegen haben oder auch wirklich daran, dass die Notizen manchmal wirklich seltsam waren.

Ansonsten war die Liebesgeschichte in diesem Roman zwar sehr niedlich, aber ich hätte gern noch eine ein wenig stärker ausgeprägte Handlung außen um diese Geschichte herum gehabt. Ich fand es einfach ein wenig schade, da man aus der Grundidee von den Erinnerungen an die Zukunft und dem vergessen der kompletten Vergangenheit so verdammt viel mehr hätte machen können, als nur diese fast reine Liebesgeschichte.

Manche Kleinigkeiten waren mir auch manchmal ein wenig zu zufällig bzw. wirkten zu gestellt und ich hätte mir manchmal andere Konstruktionen gewünscht, da sie so fast schon ein wenig zu schicksalsbeladen wirkten.

Trotzdem war die Liebesgeschichte ehrlich sehr niedlich gemacht und hat mir auch ehrlich sehr gut gefallen, vor allen Dingen auch, da ich London und Luke von ihren Persönlichkeiten her sehr gern mochte, nur war mir die Idee für diese Art von Geschichte fast zu schade.

Von daher kann ich gewiss nicht sagen, dass mir die Geschichte nicht gefallen hätte, sie hat mir nämlich wirklich richtig Spaß gemacht, auch wenn ich gern noch ein wenig mehr in der Geschichte gehabt hätte, bei dem Londons Gabe bzw. Fluch eine richtig relevante Rolle gespielt hätte.

Jedem, der aber gern mal eine etwas andere Liebesgeschichte lesen möchte, kann ich das Buch nur empfehlen. 


Fazit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen