Seiten

Dienstag, 2. April 2013

Rezension ~ Die Lazarus-Formel

Allgemeine Infromtionen zum Roman

Titel: Die Lazarus-Formel
Autor: Ivo Pala
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Ersterscheinung: 19. Dezember 2011
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442376483
ISBN-13: 978-3442376483
Genre: Thriller/Fantasy




Über den Autor

Ivo Pala, geboren 1966, ist neben seiner Tätigkeit als Romanschriftsteller seit fast zwanzig Jahren auch erfolgreicher Drehbuchautor und Dramaturg für Action- und Krimi-Serien und abendfüllende Spielfilme. Seine besonderen Steckenpferde sind Historie, Science-Thriller, Horror und Fantasy. Er lebt zurzeit in Berlin und arbeitet bereits an seinem nächsten Roman.



Inhaltsangabe/Klappentext

Auf der Suche nach einem Heilmittel gegen Krebs entdeckt die Wissenschaftlerin Eve Sinclair das Geheimnis der Unsterblichkeit. Tatsächlich ist dieses so offensichtlich, dass sie sich fragt, wieso noch niemand vor ihr darauf gekommen ist. Eve erkennt bald, dass es schon lange Unsterbliche gibt - und diese machen gnadenlos Jagd auf sie, um das Geheimnis zu wahren. Da rettet ihr ein mysteriöser Killer das Leben. Doch auch er hat ganz eigene Pläne für sie …


Rezension/Meinung

Irgendwie hatte ich bei diesem Buch doch ein wenig etwas anderes erwartet, als am Ende dann auf mich zugekommen ist, denn ich muss ehrlich sagen, dass der Klappentext und die Aufmachung dann doch etwas mehr wissenschaftlich angehaucht wirkten, als mir am Ende die Geschichte dann vorkam. Insgesamt war sie für meinen ersten Eindruck vom Buch dann doch ein wenig mehr in die Richtung Fantasy abgerutscht, als ich einfach je erwartet hätte.

Trotzdem mochte ich das Buch sehr gern, auch wenn der erste Eindruck halt ein bisschen irreführend ist. Vor allen Dingen gefiel mir der leicht wissenschaftliche Anstrich und die Idee dahinter, dass man mit der eigentlich hochgiftigen Eibe Menschenleben retten könnte einfach extrem gut. Besonders auch, weil es so logisch klingt, ist es doch oft so, dass besonders giftige Stoffe am Ende die sind, die in Kleinstmengen heilend wirken können. Zudem mag ich solche Thriller oder ähnliches, die ein wenig mehr in die wissenschaftliche Richtung gehen eh sehr gern. Vor allen Dingen, welche Eigenschaften der Eibe hier so zugeschrieben wurden, fand ich allgemein auch einfach interessant und da Ivo Pala einfach weiß, wie man eine solche Story zum einen interessant macht und zum anderen spannend verpackt, ließ sich das Buch einfach nur klasse lesen!

Denn allein von der Art her, wie Pala schreibt, wird die Geschichte schon zu einem Teil gut, weil sie sich dadurch einfach so klasse lesen lässt und mir sein Schreibstil auch einfach Spaß macht, so dass ich gar nicht zwingend aufhören mag zu lesen zwischendrin, sondern immer gern wissen will, wie es wohl weiter geht. Und auch, wenn mir die beiden Protagonisten Eve und der mysteriöse Mann, der sie doch des Öfteren beschützt, von der Art, wie sie vorgestellt werden, sehr gut gefällt, muss ich leider auch sagen, dass mir doch das Ende das Buch ein kleines bisschen kaputt gemacht hat, da ich die Erklärung dazu, wer er nun genau sei, dann doch ein bisschen zu doof fand.

Ansonsten aber echt ein tolles Buch, dass eine schöne Symbiose aus Thriller und leicht phantastisch angehauchtem Roman bildet, der sich einfach nur super lesen lässt und echt auch durchweg spannend ist.


Fazit

Kommentare:

  1. Klingt gut, muss ich mir merken.
    Allerdings ist mir der Autor ein Rätsel. Schon dieses Foto! Sonderlich sympathisch wirkt sowas ja nicht, das sieht eher nach Psychopath aus. Und auf der "Homepage" findet man nur den Hinweis auf sein neustes Buch, nix zu seiner Person oder seinem Gesamtwerk. Selfmarketing scheint da ein Fremdwort zu sein, und der Verlag kümmert sich offenbar auch nicht...

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D :D
      Ein bisschen muss ich dir da recht geben, die Bilder von ihm sehen immer etwas seltsam aus, aber der schreibt auch gar nicht mal so schlechte Jugendbücher, die wenig psychopathsich wirken ;o) Von daher, so schlimm kann der nicht sein :D, auch wenn er so wirkt!

      Liebe Grüße,
      Themis ^.^v

      Löschen