Seiten

Donnerstag, 4. April 2013

Rezension ~ Wie Sahnewolken mit Blütentaft

Allgemeine Informationen zum Roman

Titel: Wie Sahnewolken mit Blütentaft - Die dritte Kollektion
Autor:Sophia Bennett
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag GmbH
Ersterscheinung: November 2012
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551520399
ISBN-13: 978-3551520395
Empfohlenes Alter: 12 - 15
Genre: Jugendbuch
Reihe: Modemädchen
Band: III




Über die Autorin

Sophia Bennett, geboren 1966, gewann mit ihrem Debüt "Wie Zuckerwatte mit Silberfäden" den Times-Chicken-House-Schreibwettbewerb 2009. Schon mit 20 Jahren wollte sie Schriftstellerin werden, studierte aber zunächst Sprachen. Ihre großen Leidenschaften sind Kunst und Design, ihre vier Kinder, Modezeitschriften, Cappuccino, ihr Mann und ihr Beruf (vielleicht nicht unbedingt in dieser Reihenfolge). Sie lebt mit ihrer Patchwork-Familie in London.


Inhaltsangabe/Klappentext

Nonie steht unter Schock. Denn erstens will ihr Bruder ein Supermodel heiraten (was sie zusammen mit tausend Zuschauern auf einer Modenschau erfährt). Zweitens geht ihre beste Freundin Jenny an den Broadway nach New York (auch wenn Nonie schleierhaft ist, woher das plötzliche Interesse für Musicals kommt). Und drittens steckt Superhirn Edie, ihre andere beste Freundin, so richtig in der Krise (sie will nicht mehr nach Harvard gehen). Wenigstens ist auf ihre dritte beste Freundin Krähe Verlass. Die bekommt nur mal eben ein Topangebot für EIN EIGENES MODELABEL! Und dann ist da noch Liam, der sich für Outfits und für Nonie interessiert. Wie soll sich Nonie denn so auf ihre Abschlussprüfungen konzentrieren?



Rezension/Meinung

Irgendwie war mir zunächst, trotz des Untertitels gar nicht bewusst, dass es sich um den Teil einer Reihe handelt. Jedoch musste ich das schnell erkennen, als ich dann mit dem Buch anfing, da man so ziemlich in die Geschichte hineingeschmissen wird und zudem war es auch noch so, dass man den Eindruck bekommen musste, dass man die Charaktere doch schon irgendwie kennen muss.

Ich habe mich dann trotz dieser Voraussetzungen recht schnell in das Buch eingefunden, muss aber auch gestehen, dass ich es zwar insgesamt nicht vollkommen schlecht fand, aber es vom Thema her doch nur bedingt meins war, bzw. vor allem die Art, wie dieses Thema dargestellt wurde. Man bekommt nämlich leider doch ein wenig den Eindruck, dass wenn man so ein vollkommener Modefreak, wie die Protagonistin Nonie ist, selbst solche eingebildeten Sachen, wie sich während der Schulzeit mit einem Modelabel berühmt zu machen und als Managerin zu arbeiten. Für mich ein bisschen zu sehr abgehoben. Ebenso, wie allgemein die Tatsache, dass in diesem Buch die gesamte Clique so enorm erfolgreich ist, denn die eine schauspielert schon in großen Musicals, obwohl sie noch zur Schule müsste, die nächste ist trotz noch jüngerem Alter schon vollkommen bekannt in der Modebranche und die letzte so intelligent, dass sie einen Studienplatz in Harvard sicher zu haben scheint, auch wenn sie den scheinbar erst in 5 Jahren bräuchte, da die Mädchen auf mich eher in einem Alter um die 14 bis 15 wirkten.

Davon abgesehen bietet der Roman aber wenigstens auch ein paar ernsthaftere Themen, die noch ein wenig zum Nachdenken anregen, wie das seltsame Verhalten der Mutter des einen Mädchens oder auch die Problem des Bruders von Nonie, auch wenn mir leider daneben alles ein wenig zu sehr Schickimicki war. Zwar bestimmt für Junge Mädchen, die sie für Mode und vor allem auch solche eher reich und in leichten High-Society-Kreisen angesiedelte Geschichten gut finden, wirklich etwas, aber mir war es einfach zu viel des Guten.

Es wirkte für mich einfach alles ein wenig zu abgehoben, auch wenn es sich gut lesen ließ und vor allem auch durch die ernsteren Themen nicht vollkommen uninteressant war. Ein Roman, der definitiv etwas für Mädchen mit großem Modeinteresse ist, bei allen anderen kann ich es ehrlich nur schwer einschätzen.  


Fazit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen