Seiten

Mittwoch, 7. August 2013

Neuzugänge Juli #2 + August #1

Hallihallo!

Wie versprochen wollte ich euch noch meine letzten Neuzugänge aus dem Juli vorstellen, sowie auch dann jetzt gleich die ersten paar Neuzugänge, die bei mir im August schon eingetroffen sind!

Da ich es gern chronologisch mag, werde ich natürlich auch gleich mit den Neuzugängen aus dem Juli anfangen, von denen ich euch insgesamt noch fünf Stück bisher nicht vorgestellt hatte.

Zum einen gehörte zu ihnen der Roman zu dem meine letzte Rezension war, nämlich »Ich und Monsieur Roger«.

Inhaltsangabe
Hélène ist klein, zart, acht Jahre alt, nennt sich Joe und behauptet, zehn zu sein, damit sie den Job als Zeitungsausträgerin bekommt. Umgeben von drei Schwestern, einem Vater, der das Leben nur als melancholischer Trinker erträgt, und einer Mutter, die sich mit drakonischer Strenge panzert, ist Joe manchmal etwas einsam, ganz wie Roger, der plötzlich im Garten des Nachbarhauses steht und flucht. Roger ist achtzig, ein begnadeter Grantler, dessen Flüche mit jeder Flasche Bier phantastischer werden. Wie Joe den lebensmüden Roger ins Leben zurückholt und er zum Schutzpatron dieses empfindsamen Mädchens wird, beschreibt Marie-Renée Lavoie aus Kanada mit viel Witz und Poesie.


Das ich das Buch schon durchgelesen habe, kann man ja an der Rezension erkennen, wie ich es fand auch, aber eins kann ich nochmal wiederholen, ich hätte nie vermutet, dass das Buch weder von einer Französin geschrieben wurde, noch, dass es nicht in Frankreich spielt, sondern es sich um eine Kanadierin und Kanada handelt, denn es ist einfach so französisch!

Des Weiteren war noch ein Roman dabei, den ich auch einfach wegen dem warmen Wetter hier einfach sofort lesen musste, da er für mich einfach so ein typisches Urlaubs und gutes Wetter Buch ist, weil man bei einem Frauenroman immer so gut entspannen kann.

Inhaltsangabe
 Moment mal die hübsche Lady da am Tresen wird belästigt! Doch als Kevin Kowalski, Besitzer der Sportsbar, ihren aufdringlichen Verehrer k.o. schlägt, erlebt er gleich mehrere Überraschungen. Die erste: Das Opfer, Beth Hansen, ist sauer auf ihn, statt dankbar zu sein. Der Typ da auf dem Kneipenboden ist nämlich ihr Boss! Und dank Kevin ist sie jetzt ihren Job los. Die zweite: Nicht lange, und er sieht Beth wieder was in einem heißen One-Night-Stand endet. Die dritte: Kevin wird Daddy! Und die vierte Überraschung: Beth denkt gar nicht daran, ihn in ihr Leben zu lassen. Aber Kevin nimmt es sportlich. Gewinner ist schließlich der, der zuerst am Ziel ankommt. Und seines ist glasklar: Beth, Baby und Flitterwochen.


Und ich kann zu dem Buch ehrlich sagen, es ist verdammt niedlich, aber halt einfach ein typisches Frauenbuch, so dass man natürlich von Beginn an schon weiß, wie es am Ende ausgehen wird und trotzdem macht es irgendwie Spaß es zu lesen.

Außerdem war auch noch ein sehr niedliches Mädchenbuch bei meinen Neuzugängen, dass ich einfach auch aufgrund des Themas und der Seitenzahl ziemlich schnell gelesen habe, bei dem ich mich aber im Nachhinein noch so manches frage...

 Inhaltsangabe
Caroline kann es einfach nicht glauben: Ihre Eltern schicken sie weg, aufs Land, zu zwei völlig durchgedrehten Tanten nach Heudorf! Ohne ihre beste Freundin und ohne Philipp, der sie beinahe geküsst hätte. Und zu allem Überfluss taucht auch noch dieser nervige Schmetterlingself auf, der behauptet, Caroline sei jetzt eine Fee und habe magische Fähigkeiten. Plötzlich wird Caroline von geheimnisvollen Dunkelmännern und fiesen Schicksalsspinnerinnen verfolgt, die nichts Gutes im Sinn haben und sie muss sich entscheiden, auf wessen Seite sie steht.


Was ich von diesem Buch hier halte, werdet ihr von mir ziemlich bald erfahren, da ich es zu einer Leserunde gelesen habe, jedoch kann ich jetzt schon mal sagen, an sich eine tolle Idee, aber ein paar Sachen fand ich dann doch aber auch komisch.

 Und da ich irgendwie mit meinen Neuzugängen beim Lesen in letzter Zeit immer recht schnell voran komme und mich diese Buch einfach zu neugierig gemacht hatte, bin ich auch mit diesem Juli Neuzugang schon fertig, aber ich kann euch sagen, der war echt klasse!

Inhaltsangabe
Was ist Dibbelabbes? Was verbirgt sich hinter Teichelmauke? Welche Zutaten gehören in Frankfurter Grüne Soße? Während er Indisches Curry im Schlaf zubereiten kann, ist die Küche Deutschlands für Patrik Stäbler ein Buch mit sieben Siegeln. Deshalb macht er sich per Anhalter auf, um in allen 16 Bundesländern traditionelle Gerichte zu finden. Von ihnen und den interessanten Menschen, denen er begegnet, erzählt er in diesem kulinarischen Reiseführer durch unsere Heimat.


Ich war echt beeindruckt, wie informativ, humorvoll, manchmal auch traurig und vor allen Dingen auch interessant sich dieses Buch beim Lesen doch gestaltet hat und was ehrlich einfach toll ist, es sind Rezepte zu den ganzen Gerichten drin! Auch wenn man die Bilder davon leider nur auf dem Blog des Autors sehen kann :D

 Ja und jetzt kommt er, man mag es kaum glauben, der Juli-Neuzugang, der noch nicht durchgelesen wurde!

Inhaltsangabe
Schön, schlau, selbstbewusst aber immer noch ohne Mann? 
Viel zu viele kluge, schöne, erfolgreiche Frauen suchen verzweifelt nach dem Richtigen und scheitern an dem Irrglauben, dass der Mann ein ebenso komplexes Wesen sei wie sie. Dating-Expertin Anna Wilde gibt die ultimative Antwort auf die Männerprobleme der Frau von heute.
Mal ehrlich: Selbst wenn man seine Alice Schwarzer auswendig kennt, Karriere bis in die Vorstandsetage gemacht oder innere Werte wie der Dalai Lama hat Highheels, Lippenstift und tiefe Dekolletés bleiben trotzdem die bewährten Erfolgsrezepte im Kampf um den Mann. Wo die Frau von heute stolz auf ihre Unabhängigkeit ist oder mit Klugheit zu punkten versucht, ergreift der Mann, allzu oft ein Steinzeitmodell, die Flucht. Also aufgeben? Bloß nicht. Man kann jeden haben, auch den ganz persönlichen Traummann. Man muss nur kapieren, wie Männer ticken. Mit viel Witz und taktisch versiert erklärt Anna Wilde, welche Strategien nach dem ersten Date notwendig sind, wie man sich Steaks und Fußball zunutze macht, mit welchen Mitteln man Männer in den erotischen Wahnsinn treibt und wie man in einer Beziehung lebt und Spaß dabei hat.


Es klingt auf jeden Fall amüsant, war aber irgendwie eingeschweißt und ich hatte noch andere, schon ausgepackte Bücher zur Hand, von daher muss dieses Buch noch ein paar wenige Tage darauf warten, gelesen zu werden :D Aber neugierig, bin ich schon!

 Und so kommen wir auch schon zu den August-Neuzugängen, von denen ich, gestehe ich, sogar auch schon welche gelesen habe.

Direkt am ersten August kam bei mir ein Buch an, dass ich bei vorablesen nur zwei Tage vorher gewonnen hatte und da es sich um ein Kinderbuch handelte, habe ich es natürlich gleich durchgelesen, denn zum einen war ich neugierig und zum anderen sind 80 Seiten ja auch nicht so schwer zu bewältigen!

 Inhaltsangabe
Lea, Tim und Emily begeben sich mit ihrem Opa wieder auf eine abenteuerliche ABC-Reise. Diesmal tuckern sie in einer Lokomotive durchs Buchstabenland und machen neue lustige Bekanntschaften. Kleine Elfchen zeigen ihnen, wie man ganz leicht Gedichte selber macht. Das Quatschmatschmonster stellt knifflige Quatschfragen und am Zungenbrecherfelsen zeigt ihnen Herr Fels, wie toll er schwierigste Schnellsprechsätze aufsagen kann. Ob die Kinder da mithalten können? Ein großer Wörterspielspaß für die ganze Familie. 


Und als Kinderlernbuch ist es auch einfach klasse! Tolle Beispiele, eine niedliche Geschichte und auch noch schön bunt. Und selbst ich habe noch ein bisschen etwas Neues gelernt :D

Auch an diesem Tag, hat mir ein Kollege ein Buch mitgegeben, dass ich schon die ganze Zeit unbedingt lesen wollte und da ich es auch schnellstmöglich wieder an ihn zurückgeben konnte, musste das Buch natürlich auch noch am Wochenende beendet werden.

 Inhaltsangabe
Albert ist ein Schnabeltier, und man hat ihn einmal zu oft mit Popcorn beworfen. Bei der ersten Gelegenheit bricht er aus dem Zoo von Adelaide aus und macht sich auf die Suche nach dem legendären Alten Australien, wo Tiere wie er eine Heimat haben. Auf seiner Reise durch die australische Wüste begegnet er jeder Menge verrückter Gestalten: einem pyromanischen Wombat, einem kleinkriminellen Waschbären, Bandicoots, Kängurus, Dingos und sogar einem echten Tasmanischen Teufel. Die einen werden zu Weggefährten, die anderen wollen ihn lieber am nächsten Baum aufknüpfen. Die Wüste ist ein rauer Ort, aber zwischen Kneipenschlägereien, Verfolgungsjagden und brennenden Dörfern lernt Albert viel über Zugehörigkeit, Loyalität und Mut. Und findet dabei Freunde fürs Leben.
Wie "Farm der Tiere" ohne Farm, dafür mit Schnaps, Schusswaffen und Beuteltieren und viel lustiger.


Ich war ehrlich einfach neugierig auf das Buch, da es so extrem verrückt klang. Verrückt ist es auch und bei allem anderen würde ich sagen, man muss es wohl selbst lesen, um sich seine Meinung zu bilden, denn ich glaube schon, das Buch polarisiert, entweder man kann mit Albert halbwegs was anfangen oder man findet es einfach sehr seltsam...

Ein paar andere meiner Neuzugänge habe ich schon angefangen, aber noch nicht beendet. Zu diesen zählen unter anderem ein Krimi, ein Fantasy-Jugend-Hörbuch und ein Thriller.

Beginnen will ich mal mit dem Fantasy-Jugend-Hörbuch.

Inhaltsangabe
Als Brendan, Eleanor und Cordelia erkennen, in was für ein großartiges und zugleich gruseliges Haus sie mit ihren Eltern gezogen sind, ist es bereits zu spät: die alte Nachbarin hat sie in einen fiesen Plan verwickelt - ihre Eltern sind spurlos verschwunden und sie selbst müssen sich auf eine gefährliche Reise begeben. Während die Geschwister die finsteren Verstrickungen von Denver Kristoff, dem ehemaligen Hausbesitzer, mit ihrer eigenen Familie aufdecken, erfahren sie, dass nicht nur sie, sondern die ganze Welt in Gefahr schwebt.


Ich habe über das Buch schon so einige Meinungen gehört, positive, wie negative, nur eine Sache, die die Leser beim Buch immer eher negativ finden, machen das Hörbuch bisher für mich super, nämlich, dass es alles recht filmisch wirkt, denn durch diese Art der Beschreibung, fällt mir das Zuhören bei diesem Hörbuch extrem leicht! Mal gucken, was ich am Ende davon sagen werde!

Und hier der Krimi!

Inhaltsangabe
Dorothea Wiltzing, resche Gemeindesekretärin in einem kleinen Marktflecken in Niederösterreich, entdeckt im Wald die Leiche des alten Hias. Wer könnte einen Grund gehabt haben, den allseits beliebten Waldarbeiter zu töten? Und ist es bloß Zufall, dass eine alte Dame aus Wien ganz in der Nähe das letzte Mal lebend gesehen wurde? Dorli begibt sich auf Spurensuche und trifft dabei auf den Wiener Detektiv Wolfgang Schatz, genannt Lupo und nicht einmal dessen Lahmarschigkeit kann verhindern, dass sie ein erschütterndes Geheimnis lüftet.


Das Buch habe ich jetzt unterwegs beim Bahnfahren dabei und ich muss bisher gestehen, ein ehrlich interessanter Krimi, bei dem es mir klasse gefällt, dass die Charaktere auch ein wenig in der österreichischen Mundart reden und, bei dem ich echt schon etwas überrascht bin, wie viele Tote mir schon begegnet sind, aber bisher finde ich ihn echt gut!

Zu guter letzt folgt dann noch der Thriller, den meine Eltern aus dem Urlaub mitgebracht haben und den selbst mein Vater in rasanter Geschwindigkeit durch hatte und der mir in die Hand gedrückt wurde, weil er so gut sein solle.

Inhaltsangabe
Als ein schönes junges Mädchen brutal ermordet an der Strandpromenade in Kapstadt aufgefunden wird, setzt sich die Profilerin Dr. Clare auf die Spur eines psychopathischen Serienkillers. Zusammen mit dem Polizei-Captain Riedwaan Faizal versucht sie das Persönlichkeitsprofil des Täters zu ermitteln: Ein Wettlauf mit der Zeit, denn offensichtlich stehen weitere Mädchen auf seiner Todesliste. Immer wieder drängen sich für Clare Parallelen zu der Gewalttat auf, die ihrer Zwillingsschwester im Alter von sechzehn Jahren widerfuhr, und die sie bis heute traumatisiert hat. Stehen die Morde in Verbindung mit dem Menschenhändlerring, über den Clare gerade ermittelt? Oder treibt der Mörder nur ein perfides Spiel mit ihr und dem Leid ihrer Schwester?

Dr. Clare Hart ist eine attraktive junge Journalistin und Profilerin. Sie lebt in einem hübschen Appartment mit atemberaubendem Meerblick, das sie mit einer Männer hassenden Perserkatze teilt. Sie ist leidenschaftliche Joggerin und recherchiert im Augenblick für eine Reportage über Frauen- und Mädchenhandel in Kapstadt. Da wird auf der Seapoint-Promenande, ihrer täglichen Laufstrecke, die Leiche einer jungen Frau gefunden. Captain Riedwaan Faizal, ein attraktiver Polizeikommissar, bittet Clare Hart um ihre Unterstützung bei den Ermittlungen. Als ausgebildete Kriminalpsychologin ist sie darauf spezialisiert, von Serienvergewaltigern und –Mördern ein Profil zu erstellen. Auch wenn der Fall Clare in ihrem tiefsten Inneren berührt – erinnert er sie doch an die grauenhafte Massenvergewaltigung, der ihre Zwillingsschwester im Alter von sechzehn Jahren zum Opfer fiel und von der diese sich bis heute nicht erholt hat – nimmt sie den Auftrag an. Puzzlestein für Puzzlestein setzten Clare und Riedwaan das Rätsel zusammen. Dabei gerät ihre Arbeit zu einem Wettlauf gegen die Zeit, denn der Täter hat es auf weitere Mädchen abgesehen: Alle dunkelhaarig und zart wie Clares Schwester Constance. Und jedem Opfer gibt er einen kleinen blutigen Schlüssel in die Hand. Kommt der Täter aus dem Rotlichtdschungel der Stadt am Tafelberg, den Clare bei ihrer journalistischen Recherche gerade durchleuchtet, oder treibt er ein perfides Spiel, um die scharfsinnige Profilerin und den smarten Polizisten in eine tödliche Falle zu locken ...




Auf dem Buch selbst, wird der Text gar nicht so lang O_o Naja, seis drum! Bisher habe ich nur ein kleines bisschen in das Buch hinein gelesen, aber es wirkt auf jeden Fall nicht schlecht und ich bin schon gespannt, ob ich da am Ende einen ganz anderen Geschmack, wie meine Eltern haben werde oder ob ich ihnen zustimmen kann!

Jetzt fehlen noch insgesamt zwei weitere Bücher, die ich bisher im August schon erhalten habe und zwar ein Debüt-Werk und eins, bei dem ich schon neugierig bin, was man aus dem Buch wohl noch so mitnehmen kann.

Zunächst einmal zum Debüt:

 Inhaltsangabe
Sie hat einen Zahlenfimmel, ein größeres Problem mit menschlicher Nähe und ist auch ansonsten nicht besonders alltagstauglich. Zum Glück stellt Neuberlinerin Lisbeth, dreiundzwanzig Komma sieben Jahre alt, schnell fest, dass Kreuzberg genauso ein gemütliches Dorf ist wie das heimatliche Bückschitz in Brandenburg. Nur ein Problem hat sie noch: Edgar – der einzige Mensch, dessen Nähe sie ertragen kann, ohne ihn sofort durchzählen zu müssen. Zwar bringt er höchstpersönlich ihr Lieblingsschaf Paul nach Berlin. Dann aber lässt er Lisbeth, die gegen jeden Ansturm seinerseits gewappnet ist, viel mehr Raum, als sie eigentlich haben will …




Das Buch klingt einfach verrückt und ich wette, in gewissem Maße wird es das auch sein, nur wie verrückt, das ist mir noch nicht klar, aber ich bin ehrlich schon neugierig und das Buch wird auch eins von denen sein, die ich so bald, wie mir möglich auch anfangen werde!

Endlich komme ich dann auch mal zu Abschluss ;o) Denn es ist nur noch ein Neuzugang übrig, der doch auch ein wenig aus den anderen herausfällt!

Inhaltsangabe
Moskau, wildeste Stadt Europas: unermesslicher Reichtum und hemmungslose Vergnügungssucht. Chris Helmbrecht, Partymacher der Schönen und Reichen, lebt seit neun Jahren in diesem Sodom und Gomorrha. Sein Blog auf stern.de machte Furore, nun erzählt er weiter: von eiskalten Nächten, heißen Frauen, skrupellosen Oligarchen, Wodkaräuschen, der Gier nach Geld und Sex und einer Generation, die alles hat und nie genug bekommt. Gnadenlos, sexy, exzessiv – Russland zeigt seine heiße Seite.


Ich bin schon ehrlich neugierig, wie die Stadt in dem Buch wegkommt und vor allen Dingen auch, wie ich den Autor so finden werde. Auf jeden Fall mal ein Buch, bei dem ich denke, dass es so ganz anders ist, als die Bücher, die ich so meistens lese. Mal gucken, ob ich damit Recht haben werde!

Und das waren dann auch alle meine Neuzugänge und ich bin schon gespannt, was mir im August noch für Schätze über den Weg laufen werden!

Liebe Grüße,
Themis ^.^v

Kommentare:

  1. Oho! Eine Menge Bücher. 'Auch die Liebe hat drei Seiten' hab ich auch hier liegen :)
    Und 'House of Secrets' hab ich gelesen, ich denk mir, dass das als Hörbuch schon besser ist. Dennoch ist es mir für ein Jugendbuch mit der Altersbegrenzung zu brutal und gewalttätig.

    Alles Liebe und viel Spaß beim Lesen ;)
    Chimiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      ja das ist mir auch schon aufgefallen, dass das Buch überraschend brutal zu sein scheint für ein Jugendbuch. Wäre auch bisher einer meiner größten Kontrapunkte, weil ansonsten hört es sich echt gut.

      Liebe Grüße,
      Themis ^.^v

      Löschen
  2. Ui, so viele Bücher :)
    Fucking Moskau würde ich auch gerne lesen, da mein Freund Russe ist und ich mal wissen will wie die Russen wirklich sind ;)
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin schon sehr gespannt, ob es sich eher stark auf die Russen an sich beziehen wird oder vor allen Dingen doch noch mehr, auf die Stadt Moskau als solche und vor allen Dingen genau die Menschen, die dort leben.
      Aber spätestens in der Rezension werdet ihr das erfahren :D

      Liebe Grüße,
      Themis ^.^v

      Löschen
  3. So, ich habe es endlich geschafft, die lange versprochene Blogvorstellung zu Ende zu bringen: http://juliasbuchblog.blogspot.de/2013/08/blogvorstellung-3.html
    Hoffe, sie gefällt dir auch...

    LG, Julia

    AntwortenLöschen