Seiten

Sonntag, 15. September 2013

Rezension ~ Savinama - Der Wächter

 Allgemeine Informationen zum Roman


Titel: Savinama - Der Wächter
Autor: C.S. Steinberg
Broschiert: 387 Seiten
Verlag: Pro Business
Ersterscheinung: 25. November 2011
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3863860993
ISBN-13: 978-3863860998
Genre: Fantasy



Über die Autorin

C.S. Steinberg ist 1977 in Deutschland geboren, entdeckte die Autorin schon in jungen Jahren ihr Faible für Fantasy und Schreiben. 2007 wagt sie die erste Veröffentlichung in der Autorenanthologie Handverlesen. Zusammen mit weiteren Autoren kreieren sie eine Sammlung aus Lyrik, Prosa und Kurzgeschichten. Unter gleichnamigen Titel erscheint zeitgleich die Hör-CD, in der sie noch unter dem Pseudonym Cashimae ihre Gedichte -Sterbende Dichterseele- und -Wenn das Herz mir auch bricht (versteh, noch kann ich nicht)- veröffentlicht. 2009 ist es soweit und die Nachwuchsautorin erzählt das erste Mal in einem Internetradio von »Savinama - der Wächter«. 2010 ist der Mix aus Erzählung und Musik völlig überarbeitet und fesselt 4 Teile lang die Radiohörer im Internet. Die Fangemeinde ist mittlerweile gewachsen und immer wieder erreichen die Autorin Briefe, in denen nach dem Buch gefragt wird. Es ist Winter 2011, endlich werden die Freunde von Fantasy und mystischen Geheimnissen für ihr Warten belohnt. Mit viel Liebe zum Detail erscheint erstmalig das Begleitbuch »Savinama - der Wächter«, dass 2012 vom Mainbook Verlag entdeckt und übernommen wird. noch im September 2012 bringt der Verlag das Buch als Ebook heraus und plant bereits für 2013 die Neuauflage der Printausgabe. Doch das soll nicht das Ende sein, denn die fantastische Saga um den ersten Wächter von Leben und Tod ist erst der Anfang.



Inhaltsangabe/Klappentext

"Manchmal braucht es Liebe, um eine ganze Welt zu retten. Manchmal reicht nicht einmal sie!" 

Einst sandten Leben und Tod vier Wächter aus. Einen für jedes Element. Und sie sandten einen fünften Wächter, den Ecares Vigil - Mittelpunkt der Ewigkeit.
Sein Name ist Savinama - die Legende des ersten Wächters, Waage der Ewigkeit, Bote von Anfang und Ende. Wenn er erscheint, droht der Untergang der Welt und aller Hoffnungen. Sein Weg trägt Asche unter den Füßen, sein Wort ist Geburt und Tod. Und doch steht sein eigenes Sein auf dem Spiel. Was ist, wenn die Elemente beginnen in Gut und Böse zu unterscheiden? Wenn Leben und Tod verbannt werden? Und was, wenn der Preis für das Überleben der Welt zu hoch ist?

 „Savinama - der Wächter“ ist das Begleitbuch zur 2012 erscheinenden Trilogie "Magie der Schatten".


Rezension/Meinung

Eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben fällt mir extrem schwer, weil es einfach so ist, dass die Geschichte auf mich extrem komplex gewirkt hat und ich zum einen immer noch nicht ganz sicher bin, ob ich die wirklich ganz verstanden habe.

Zudem war es auch so, dass sich Savinama sehr schwergängig lesen lies, denn durch die Fülle an Informationen, die in dieser Geschichte enthalten waren, kam man beim Lesen nur sehr langsam voran. Davon abgesehen ist es leider auch noch so, dass die Autorin noch keinen gänzlich ausgereiften Schreibstil hat und daher an manchen Stellen einem auch mal ein sehr abgehackter Satz begegnet. Und die Geschichte ist manchmal sehr sprunghaft geschrieben, woran man sich auch erstmal gewöhnen muss, ganz besonders, da einfach so eine Fülle an Informationen in ihr vorhanden ist.

Wenn man sich dann aber einmal in diese Welt, die Zusammenhänge und vor allen Dingen die Dauer der Handlung des Romans, die sich über mehrere Jahre erstreckt, eingefunden hat, dann ist es ehrlich ein sehr schöner Fantasyroman, der sich von den meisten seiner Art, besonders der modernen, abhebt. Es wird eine ganz besondere Geschichte erzählt, bei der man einfach merkt, wie viele Gedanken sich die Autorin darüber gemacht hat. Von daher muss man als Leser auch einfach immer dranbleiben, denn es gibt einfach so viel zu erfahren, manchmal auch nur in einzelnen Sätzen, dass man einfach sehr aufmerksam lesen muss.

Gleichzeitig ist es aber auch so, dass die Autorin sich nicht nur viele Gedanken um ihre Welt und die Handlung des Buches gemacht hat, sondern ganz eindeutig auch um die Charaktere, die sehr schön ausgearbeitet sind, ihre Stärken und Schwächen haben, einem auch emotional näher kommen und vor allen Dingen auch jeder für sich etwas ganz besonderes ist. Einer der interessantesten Charaktere war für mich auf jeden Fall auch Savinama selbst, obwohl ich da nicht tiefer drauf eingehen kann, da es einfach schwer ist, etwas zu dem Buch zu sagen, ohne etwas der Handlung zu verraten, da sie einfach so dicht gestrickt ist.

Es ist aber auf jeden Fall ein Fantasyroman, der sich zu lesen lohnt, besonders dann, wenn man mal wieder etwas ganz anderes lesen will, dass man so noch nicht unbedingt gelesen hat und was eigentlich alles, was einen guten (Fantasy)Roman ausmacht, in sich vereint.


Fazit

Kommentare:

  1. Hey :)

    Hört sich spannend an!
    Wieder ein neues Buch auf meiner Wunschliste (;
    Sehr gute Rezension!
    Lg. Jasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Das Buch war auch ehrlich interessant, nur im Vergleich zu viel von der modernen Fantasy einfach viel dichter geschrieben, was selbst bei mir, zu seinem etwas langsameren Lesetempo geführt hat. Aber das Buch hat mir ehrlich gefallen :)

      Liebe Grüße,
      Themis ^.^v

      Löschen
  2. Das habe ich vor einem Jahr gelesen, weil es mir empfohlen wurde und gratis war.
    Mir hat es leider überhaupt nicht gefallen - ich schrieb einen der längsten Verrisse meines Lebens, es gab für mich zu Vieles auszusetzten, ich kürte es zum Leseflop des Jahres 2012.
    Ich schreibe ja oft Rezensionen zu Kapiteln von Hobby- und Anfängerautoren und teilweise habe ich da schon Teenies bessere Geschichten beim allerersten Gehversuch schreiben gesehen.

    Aber Geschmäcker sind verschieden und ich bin eine extrem pingelige Leserin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss ich mir unbedingt deine Rezension auch mal angucken ;o)
      Aber ja, mir fällt auch immer wieder auf, wie unterscheidlich Geschmäcker sind, was ja aber gut ist. Ich finde z.B. oft sehr geliebte Bücher, wie "Die Bestimmung" und vieles in diese Richtung, gar nicht loben :D

      Liebe Grüße,
      Themis ^.^v

      Löschen
    2. Ich habe die Rezi für dich rausgesucht und stelle fest: Es ist kein ganzes, sondern nur ein halbes Jahr her, seit ich es gelesen habe *g*. Aber dennoch: Ich fand es wirklich sehr schlecht.

      Ich finde auch gut, dass die Geschmäcker verschieden sind - sonst wäre es ja langweilig. Außerdem bin ich ja selbst Schreiberin und hoffe, dass es ein paar Leute gibt, denen meine Schreibe gefällt. Aber ich erwarte nicht, dass es allen gefällt. Das wäre selbstgefällig.
      Alle Bestseller gefallen mir auch nicht - ich kann z.B. den Hype um Dan Brown nicht verstehen *g*.

      Hier jedenfalls der Link: http://39410.dynamicboard.de/t6100f70-C-S-Steinberg-Savinama-Der-Waechter-Fantasy-Roman.html

      LG,
      Evanesca

      Löschen
    3. So ein Mist.... Ich bekomme bei dem Link immer nur Seite nicht gefunden :o(

      Löschen
    4. Merkwürdig, bei mir klappt es, eben am Netbook getestet. Vielleicht hast du nach dem Bindestrich ein Leerzeichen im Link.
      Sonst findest du es auch, wenn du auf http://39410.dynamicboard.de gehst, dann zur Kategorie "Bildung ist Ländersache" scrollst.
      Dort gibt es das Forum "Deutschland hat es auch verdient" und dort widerum das Unterforum "Bücher *seufz*".
      Dort müsstest du dann fündig werden :).

      (Und ich merke jetzt erst, wie komplex das Ding mittlerweile ist o.O )

      Löschen
    5. So gehts.... seltsame Sache :D Der Programmierer versagt an einem Internetlink :D

      Ich verstehe deine Punkte aber irgendwie auch, wobei ich an den Punkt mit den Gefühlen nicht mehr gedacht hätte, aber deine Vermutung dazu stimmt irgendwie! :)

      Liebe Grüße,
      Themis

      Löschen
    6. Das Internet ist eben unergründlich *g*.

      Wobei ich dazu sagen muss, dass ich e-Books immer dann lese, wenn ich mit dem Netbook unterwegs bin und mir langweilig ist. Daher kann ich oft ins Netz gehen und bei Goodreads updaten, wie mir die nächsten 5 bis 10 % gefallen haben.
      Darauf habe ich beim Rezensieren zurückgegriffen. Da sich in meinem Forum sehr viele Jungautoren tummeln, war es mir besonders wichtig, auch für sie mögliche Fallen aufzuzeigen, in die man tappen kann.

      LG,
      Evanesca

      Löschen
  3. Ich hab das Buch auch gelesen
    und kann so garnicht feuerblut zustimmen,
    aber wie ihr sagtet, die Geschmäcker sind verschieden.
    Ich verstehe einige Punkte die angeführt werdem.
    andere wieder nicht.
    Ich lese auch sehr viel, was mir hier gefallen hat, dass es wirklich mal was anderes war. Da derzeit eher der Markt von diesen typischen Jugend Romanen überschwemmt wird.
    Mein Mann hat mir jetzt den zweiten Band gekauft, werd mal feetback geben wie der ist.

    Viel Lesespaß
    die Sad
    (PS sorry wollte mich mit meinem FB Konto anmelden, geht wohl nicht :) das ihr wist ich bin denn auch real, grüße die Saddy aus Berlin)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du eindeutig Recht, an dem Buch habe ich jetzt auch schon festgestellt, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind, was Roman angehen kann, aber ist auch gut so ^^, sonst würden viele ihre Romane ja gar nicht los :D

      Liebe Grüße,
      Themis ^.^v

      Löschen