Seiten

Dienstag, 8. Oktober 2013

Rezension ~ Von mir zu Dir

Allgemeine Informationen zum Buch


Titel: Von mir zu Dir 
Autor: Sandra Andrea Huber
Broschiert: 172 Seiten
Verlag: Books on Demand
Ersterscheinung: 28. September 2012
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3848219549
ISBN-13: 978-3848219544
Genre: Sachbuch / Spiritualität

 

Über die Autorin

» Außergewöhnliches, Magisches, große Gefühle, Selbstverwirklichung, starke Persönlichkeiten, Mut, Liebe, Phantastisches - all das zieht mich an: in Büchern und im Leben.« 

Sandra Andrea Huber wurde im Februar 1987 in Ingolstadt mit einer Vorliebe für »dunkles« und stürmisches Wetter und einem eher introvertiert orientierten Wesen, Ggboren. Möglicherweise lebt sie deshalb als Ausgleich zwei extrovertiert gerichtete (Berufs)Tätigkeiten aus: Sie schreibt und malt - viel, vielfältig und vielfarbig, denn es ist das, was sie glücklich macht, erfüllt und bei sich selbst ankommen lässt. In ihrem Kopf herrscht niemals Stillstand und oftmals ist sie tatsächlich irgendwo in den Wolken verschwunden. Doch im Gegenzug zu ihrem luftigen und verträumten Wesen ist sie ein erdbezogener Mensch, der sich mit den Fragen das Leben und Sein betreffend auseinandersetzt, sucht, forscht, erfahren, spüren und wissen möchte. Derzeit wohnt sie im schönen Altmühltal, wo sie die Natur und Stille genießt - beides wunderbare Inspiratoren für das Schreiben, Malen und Träumen.



Inhaltsangabe/Klappentext

Angekommen am Ende der Zeit, steht ein Bewusstseinssprung bevor. Es geht nun um innere Klarheit und Zentriertheit, es geht nun um den Herzensfokus das Sehen und Fühlen mit dem Herzen, das Verstehen, Handeln und Agieren aus- und mit dem Herzen. Dieses Buch lädt ein, seinen Innenraum zu durchleuchten, Altes hinter sich zu lassen, neue Horizonte zu erschließen und neue Ebenen des SEINS zu erforschen.Es möchte: Anstoß geben, Tatsachen und Wahrheiten infrage zu stellen und nicht mehr nur hinzunehmen; Ermuntern, in Neues hinein zu fühlen und auf Entdeckungsreise zu gehen - im Innen als auch im Außen; Auffordern, sich dem eigenen Kern zuzuwenden und sich der Frage zu stellen: Wer bin ich wirklich? Von mir zu Dir: Impuls- und EnergieTexte, Spirituelle Impressionen, Dialoge und gechannelte Botschaften. Ein Buch zum Nachdenken, zur Inspiration, zur Begleitung, zum Anstoß für neue Horizonte und die Erforschung des eigenen Weges, des eigenen Selbst, des eigenen Kerns. Niemand ist allein mit seinen Gefühlen und Gedanken, seinen Empfindungen und Wahrnehmungen. Wir sind alle auf der gleichen Reise wenn auch auf unterschiedlichen Wegstrecken und mit unterschiedlichem Gepäck.


Rezension/Meinung

Eine Sache hat mich dieses Buch sehr schnell gelehrt. Ich kann mit spirituellen Themen eher wenig anfangen.

Es ist nicht so, dass ich die Thesen, die in diesem Buch aufgestellt werden, irgendwie verdammen würde, es ist viel mehr so, dass sie für mich und meine Einstellung zum Leben eher so gar nicht passen wollen.  Besonders viele der spirituellen Erfahrungen oder auch Möglichkeiten, um zu diesen zu gelangen, die in dem Buch angesprochen werden, sind einfach für mich vielleicht ein bisschen zu hoch bzw. verstehe ich nicht so recht. Ich habe mich vor diesem Buch mit spirituellen Themen nicht wirklich beschäftigt und mir waren viele Dinge fremd, was zum Beispiel Channeling genau sein könnte, war mir sehr schleierhaft.

Die Darstellung davon im Buch fand ich dann aber für mich ganz komisch. Das Ganze wird wie einer Art Gespräch dargestellt, zu allen möglichen Themen, die einem selbst auf der Seele bzw. dem Herzen liegen und dass auf eine Art und Weise, die mir einfach fremd und unangenehm vorkommt, weil es wir Selbstgespräche wirkten, wo man sich irgendwie selbst die Antworten so gibt, wie man sie wohl gern hören würde, auch wenn es natürlich so erklärt wird, dass eine spirituelle Kraft einem die Antworten mehr oder weniger übergibt. Für mich einfach schwer vorzustellen, auch wenn dann manches Argument aus dem Buch, dass viele einfach nicht aus Konventionen ausbrechen wollen und ihren eigenen Geist durch die scheinbare Vernunft unterdrücken, schon durchaus nicht vollkommen falsch klingen.

Viel bei mir liegt wohl einfach daran, dass ich den Aufbau des Buches, diese Channelinggespräche und auch so manches andere einfach seltsam fand, besonders es so zu lesen, mich einfach damit nicht richtig verbinden konnte, auch wenn ich es versucht habe, mich dem ganzen Thema zu öffnen, hat mir eindeutig gezeigt, dass ich wohl eher ein wenig spiritueller Mensch bin, zumindest, was diesen Bereich anbelangt. Ich glaube aber, dass wenn man irgendwie mit diesem Thema schon in Berührung gekommen ist und einem das Ganze auch nur in einem geringen Maß schon zusagt, dass dieses Buch für einen solchen Leser sicherlich etwas ist. Da es doch einige Fragen aufwirft und sie auch interessant beantwortet.

Meins ist es aber einfach irgendwie nicht gewesen, dafür bin ich zu sehr Vernunftmensch scheinbar, auch wenn ich die Ideen hinter dem ganzen Spirituellen nicht uninteressant finde, obwohl es nicht meine Welt ist und ich mir dadurch, laut dem Buch etwas verbaue, was ich mir sonst offenhalten würde.


Fazit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen