Seiten

Sonntag, 16. Februar 2014

Feenglanzchallenge 2.0 - Februar-Event

Hallo alle zusammen!

Der Post heute kommt ein wenig spät, aber ich wurde mal wieder ein wenig von den Ponys auf Trab gehalten, da mein Dicker mit seiner Hufgeschichte leider doch noch nicht ganz so durch ist, wie ich gehofft hatte, denn durch die ganze Sache ist es wohl leider so gewesen, dass er irgendwie ein Löchlein in die Hufsohle bekommen hat und jetzt mein Schmied festgestellt hat, dass es darunter angefangen hat etwas zu gammeln, weil Keime eingedrungen sind. Also heißt es wieder vermehrt pflegen und immer gut desinfizieren und da habe ich auch etwas neues gelernt, die Wunderwaffe in solchen Fällen ist: Mundspüllösung! :D

Naja, aber jetzt erstmal zu meinem eigentlichen Anliegen, denn ich mache mal wieder bei der Feenglanzchallenge mit, die mir letztes Jahr schon viel Freude bereitet hat und wunderbarer Weise in eine weitere Runde gegangen ist. 

Wie ihr vielleicht noch aus dem letzten Jahr wisst, ist es bei dieser Challenge auch immer so gewesen, dass es in jedem Monat noch eine kleine Zusatzaufgabe gab, bei der man sich noch ein paar Punkte holen konnte! In diesem Monat sind es zwei Lesewochenenden. Zum einen dieses Wochenende und zum anderen dann das nächste. An beiden soll man einen kleinen Lesemarathon einlegen und zudem noch Fragen beantworten, durch welche man noch weitere Punkte sammeln kann.

Da ich dieses Wochenende nicht so viel Zeit hatte, bin ich erst heute morgen eingestiegen, will dann aber gleich mal kurz das Buch vorstellen, dass mich heute ein paar Minuten das Tages begleitet hat!


Ich habe das Buch übrigens vom Anfang an begonnen und um die erste Aufgabe des Events zu erfüllen, der erste Satz meiner Lektüre lautet:

»Sie blickte auf die Uhr.«

 Zudem sollte man nach 100 Seiten noch in drei Worten die Hauptperson charakterisieren. Ich muss ehrlich zugeben, dass es mir hier ein wenig schwer fällt, da ich zwar denke, dass die Protagonistin wohl die Kommissarin sein soll, aber bisher war einfach vieles anders so viel wichtiger, dass sie eher etwas an mir vorbeigegangen ist. Jedoch, um meinen ersten Eindruck von ihr zu zeigen:

  1. backfreudig
  2. mollig
  3. eigenartig 
Das mag jetzt etwas komisch klingen, aber das sind so die Dinge, die mir zu ihr als erstes einfallen :D
Ich bin jetzt übrigens auf Seite 140 von 410, werde das Buch also sicher heute nicht mehr beenden, aber ein paar Seiten schaffe ich vielleicht noch!

Euch allen noch einen schönen Abend und dann eine gute Nacht ;o)

Liebe Grüße,
Themis ^.^v

Edit: Die liebe Technik hier in der Firma :D Ich habe gestern vorm Einschlafen noch ein paar Seiten geschafft, nämlich bis Seite 212, so dass ich sogar noch über die Hälfte gekommen bin!

Daher hier noch kurz meine bisherige Einschätzung und wie sich diese mit meiner Erwartung deckt:

Ehrlich gesagt hätte ich den Krimi von seiner Struktur her ein wenig anders erwartet, was aber vor allen Dingen daran liegt, dass ich Franza noch immer ein wenig seltsam finde. Ansonsten aber ist er schon richtig spannend, ich bin mächtig neugierig, was hinter allem steckt und ich finde es auch ehrlich richtig gut, dass er nicht so blutig ist, auch wenn ich das zunächst eher etwas anders erwartet hätte :D

Kommentare:

  1. Oh, ein neuer Krimi von Gabi Kreslehner.....den mus sich mir gleich merken!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist, wie ich beim Lesen entdeckt habe, der zweite Fall von Franza Oberwieser, denn hinten drin ist Werbung für den ersten Band "Regenmädchen".

      Liebe Grüße,
      Themis ^.^v

      Löschen