Seiten

Sonntag, 23. Februar 2014

Rezension ~ Artemis Fowl - Die Rache

Allgemeine Informationen zum Roman

Titel: Artemis Fowl - Die Rache
Autor: Eoin Colfer
Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: Carlsen
Ersterscheinung: 20. November 2009
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 355135815X
ISBN-13: 978-3551358158
Originaltitel: The Opal Deception
Genre: Fantasy / Jugendbuch
Reihe: Artemis Fowl
Band: IV

 

Über den Autor

Der irische Schrifftsteller Eoin Colfer wurde als Sohn eines Lehrers im südost-irischen Wexford geboren. Auch schon sein Vater war Schriftsteller, und hatte sich der Geschichte Irlands verschrieben. Eoin Colfer war Lehrer und unterrichtete mehrere Jahre in Saudi-Arabien, Tunesien und Italien, bevor er sich das Schreiben zum Beruf machte. Seine bisherigen Bücher standen in Irland, Großbritannien, Russland und den USA an der Spitze der Bestsellerlisten. Für seinen Roman "Artemis Fowl – Der Geheimcode" erhielt er im Jahr 2004 den Deutschen Bücherpreis.



Inhaltsangabe/Klappentext

Artemis' nächster Coup soll sein größter werden. Denn nie zuvor gelang es jemandem in seinem Alter, das streng bewachte Gemälde "Der Elfendieb” zu stehlen. Doch er hat die Rechnung ohne seine alte Feindin Opal Koboi gemacht. Wie aus dem Nichts beginnt die Unterwelt-Wichtelin einen Rachefeldzug - ganz Erdland ist in Gefahr. Zu dumm, dass Artemis' Erinnerungen an Opal und die Unterwelt wie ausgelöscht sind. Als dann auch noch die Polizei-Elfe Holly des Mordes verdächtigt wird, ist es höchste Zeit, dass Artemis sein Gedächtnis zurückbekommt.


Rezension/Meinung

Da ich gerade im Artemis Fieber war, musste ich nach dem dritten Band auch sofort den vierten lesen, zumal ich ja echt neugierig war, wie es jetzt wohl mit Artemis und Butler nach den Geschehnissen im Vorgänger weitergeht, denn das Ende war ja doch schon relativ gemein, obwohl man natürlich wusste, dass es noch weitergehen muss.

Was diesen Band für mich extrem spannend gemacht hat, war die Tatsache, dass Artemis und Butler zu Beginn nichts mehr von den Geschehnissen aus den ersten Bänden wissen. Man weiß zwar als Leser, es wird eine Möglichkeit geben, die Erinnerungen zu wecken, aber wie lange wird es gehen und was wird Holly, die ja nun unter Mordverdacht steht, bloß anstellen, um such Hilfe zu holen. Allein der Auftakt zu diesem Buch war extrem spannend, weil diesmal ehrlich alles sehr verwirrend ist, für die anderen Charaktere, wie Foaly und die gesamte Untergrundpolizei, ausgenommen von Holly und man sich als Leser immer wieder fragt, wann die alle bloß auf den richtigen Schluss mit Opal Koboi kommen werden. Zudem ist in diesem Band der Spieß auch mal umgedreht, denn diesmal braucht der Untergrund Hilfe von Artemis und nicht wie sonst, dass Artemis ihnen Probleme macht, was dem Buch auch mal eine ganz andere Dimension gibt.

Zumal ich den Eindruck hatte, dass auch die Beziehungen zwischen den wichtigsten Charakteren, wie Holly, Mulch, Butler und Artemis sich in diesem Band noch ein ganzes Stück festigen. Besonders auch, wie Holly und Artemis miteinander nun umgehen und wie sich deren Bekanntschaft entwickelt und auch, wie sie beide sich jeweils entwickeln und entwickelt haben, kann man in diesem Band einfach super erkennen.

Und auch die Dialoge sind oft sehr amüsant und witzig, wenn ich auch den Eindruck hatte, dass dieser Band ein kleines bisschen ernster war, als seine Vorgänger. Auf jeden Fall aber hat er einfach wieder diesen genialen Schreibstil, durch den sich die Colfer-Bücher einfach auszeichnen und ich muss ehrlich sagen, dass ich ihn eine tolle Fortsetzung der Reihe finde und mich schon sehr auf die weiteren Bände freue.


Fazit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen