Seiten

Samstag, 29. März 2014

Rezension ~ Das Geheimnis der Schwestern

Allgemeine Informationen zum Roman

 
Titel: Das Geheimnis der Schwestern
Autor: Kristin Hannah
Taschenbuch: 496 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Ersterscheinung: 14. September 2012
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548283705
ISBN-13: 978-3548283708
Originaltitel: True Colors
Genre: Familiendrama

 

Über die Autorin

Kristin Hannah, 1960 in Südkalifornien geboren, sie studierte zunächst Jura, doch ihre Mutter prophezeite ihr bereits zu diesem Zeitpunkt, dass sie Schriftstellerin werden würde. Nach ihrem Studium arbeitete sie zunächst als Anwältin, bevor sie ganztags den Beruf als Autorin ausübte. Sie ist in den letzten Jahren in den Staaten zu einer der Top-Bestseller-Autorinnen avanciert und lebt heute mit ihrem Mann und Sohn auf einer kleinen Insel im Pazifik.


Inhaltsangabe/Klappentext

Der frühe Tod der Mutter hat die Schwestern Winona, Aurora und Vivi Ann eng zusammengeschweißt. Doch schon immer hat Winona ihre jüngste Schwester beneidet: um ihre Schönheit und die Liebe des Vaters, um dessen Anerkennung sie selbst vergeblich ringt. Als die unbekümmerte Vivi Ann ausgerechnet Winonas großer Liebe Luke den Kopf verdreht, ist die ältere Schwester außer sich vor Schmerz und Eifersucht. Sie greift zu märgsten Mittel: Verrat. Jahre später führt ein Schicksalsschlag die Schwestern wieder zusammen …


Rezension/Meinung

Ich hätte ehrlich nie damit gerechnet, dass mir ein Familiendrama jemals so gut gefallen würde, wie es bei genau diesem hier der Fall war.

Es lag wohl unter anderem ein wenig daran, dass ich einfach extrem begeistert war, dass die Familie auf einer Ranch lebt, also auch Pferde ein nicht vollkommen unwichtige Rolle in diesem Roman spielen, was ich selbst, da ich diese Tiere einfach so sehr liebe, einfach nur genial fand und ich vor allen Dingen Vivi Ann dadurch oft doch auch sehr verstehen konnte, wie sie in Bezug auf manches reagiert hat. Aber, natürlich lag es auch einfach an den Charakteren, die man in ihren Handlungen so gut verstehen konnte, auch wenn sie manchmal vollkommen dämlich gehandelt habe, aber es war einfach emotional und aus ihrer Vergangenheit heraus betrachtet, die einzig sinnvolle Reaktion, die zu den einzelnen Persönlichkeiten passen wollte.
Zudem sind Win, Aurora und Vivi Ann einfach auch von ihrem Verhältnis als Schwestern her, extrem klasse, weil man einfach alles, was eine solche Beziehung ausmacht einfach spürt, die Eifersucht untereinander, den Zusammenhalt, die Nähe, aber auch ein wenig ab und an die Entfremdung im Lauf der Jahre und Entwicklung.

Dazu kommt dann noch, dass das Drama, welches sich vor allen Dingen auch um Vivi Ann, die als Einzige auf der Ranch weiterhin direkt lebt, dreht, dass mir von der ganzen Art her so gut gefallen hat. Wie doch Menschen, die von außen in die Familie kommen, deren Dynamik verändern kann, wie man sich in ihnen täuschen kann und wie man am Ende damit weiterleben muss. Vor allem auch dieses Weiterleben hat mir einfach gefallen, weil das Buch doch einen sehr großen Zeitrahmen beschreibt, in welchem sich die Geschichte abspielt, wenn man bedenkt, dass sie Ende der 1980 richtig beginnt und bis in die 2000er Jahre andauert.

Ich war auf jeden Fall mehr als positiv überrascht, die gut die Autorin es geschafft hat einfach die Emotionen zu vermitteln, die vor allen Dingen von Vivi Ann Besitz ergreifen und sie als Person langsam verändern, wie einfach sich die Zeit und die Geschehnisse auf einen Menschen auswirken können, selbst, wenn dieser zunächst der positivste Mensch war, den man sich vorstellen kann.

Von diesem Buch bin ich ehrlich begeistert und ich kann es jedem, der gern ein gutes Familiendrama lesen möchte, nur wärmstens empfehlen, denn das Buch ist ehrlich richtig gut!


Fazit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen