Seiten

Montag, 31. März 2014

Rezension ~ Mit Tante Otti auf der Insel

Allgemeine Angaben zum Roman

 
Titel: Mit Tante Otti auf der Insel
Autor: Gabriele Breuer
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Ersterscheinung: 11. November 2013
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548285554
ISBN-13: 978-3548285559
Genre: Gegenwartsliteratur / Humor




Über die Autorin

Gabriele Breuer, geboren 1970, lebt mit ihrem Mann und Sohn in Köln. Sie ist Verwaltungsangestellte in einem Seniorenheim und schreibt nur in ihrer Freizeit.




Inhaltsangabe/Klappentext

Deos einräumen. Doppelschichten. Jule hasst ihren langweiligen Job im Drogeriemarkt. Aber Moment, warum hat ihre Stammkundin Tränen in den Augen und will die Sonnenmilch umtauschen? Ottilie Bär, die von ihrer Reisebegleitung sitzen gelassen wurde, kann ihr Glück kaum fassen: Die nette junge Drogerie-Verkäuferin springt ein und fliegt mit ihr nach Gran Canaria! Was die beiden nicht ahnen: Als Urlaubspartner passen sie zueinander wie Sand und Sonnenbrand, wie Volksmusik und Technodisco. Dennoch ist die Reise der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ...


Rezension/Meinung

Bei diesem Buch kann man eindeutig sagen, dass es einfach eine tolle Lektüre zum Entspannen ist, die sogar noch ein kleines bisschen Tiefgang bietet, was ich sehr angenehm empfand.

Außerdem macht das Buch auch einfach mächtig Lust auf Sommer, Sonne und Urlaub. Im Winter zwar vielleicht auch ein bisschen ungünstig, da es an Sommer und Sonne oftmals mangelt, aber zumindest kann man sich sommerlichen Gedanken hingeben und bekommt auch ein bisschen sommerliche Gefühle. Von daher, es ist einfach auch ein super Sommer- und Urlaubsroman.

Die beiden Charaktere Tante Otti und Jule sind auch einfach nur herrlich. Otti mit ihrer leicht verrückten, aber total lebenslustigen Art, muss man einfach gern haben, auch wenn sie ab und an auch Dinge macht, bei denen wohl auch ein bisschen fremdschämen angesagt ist. Sie kommt dabei aber einfach so verdammt nett und sympathisch an, dass man Otti einfach nur gern haben muss. Jule hingegen ist doch einfach ein Charakter, dem man ihre Jugend anmerkt, aber gleichzeitig auch, dass sie trotz ihrer Partygedanken und ähnlichem, ein Mensch ist, der sich sehr gut in andere einfühlen kann und einfach auch richtig fürsorglich wird. Einfach ein tolles Team die beiden.

Ich hätte ehrlich erwartet, wohl aufgrund des Titels, dass deutlich mehr der Handlung des Romans auf der Insel stattfindet, denn nur vorneweg und hoffentlich ohne zu viel zu verraten, ganz zutreffend, ist das nicht.

Trotzdem bietet der Roman einfach eine extrem niedliche Geschichte einer sehr besonderen Freundschaft, die sich zwar etwas schleppend und nicht ganz simpel entwickelt, aber beim Lesen einfach Spaß macht und gerade auch durch Tante Ottis Alter und gewisse Gesinnungen von ihr, fließen noch ein paar ernster Themen mit in die Geschichte ein, die sie für mich auch einfach noch interessanter und spannender gemacht haben.

Ein ehrlich toller Sommerroman, den ich jedem empfehlen kann, der gern mal etwas amüsantes, lockeres lesen möchte, dass Sommerstimmung aufkommen lässt und dabei eindeutig nicht ganz flach bleibt vom Thema her.


Fazit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen