Seiten

Freitag, 11. April 2014

Rezension ~ Julias Geheimnis

Allgemeine Informationen zum Roman

 
Titel: Julias Geheimnis
Autor: Juliet Hall
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)
Ersterscheinung: 20. Dezember 2013
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404169468
ISBN-13: 978-3404169467
Originaltitel: Bay of Secrets 
Genre: Gegenwartsliteratur


Über die Autorin

Juliet Hall ist Britin. Sie unterrichtet Schreiben und organisiert Literatur- und Musikfestivals in ihrer Heimatstadt an der Küste von West Dorset. Zu ihren liebsten Reisezielen gehört Italien. Mit ihrem ersten Roman »Das Erbe der Töchter«, versetzte sie ihre Leser an die italienische Riviera, während »Eine letzte Spur« von Dorset nach Rom und Umbrien führt.


Inhaltsangabe/Klappentext

Julia hat während des Bürgerkriegs und unter Francos Herrschaft über Spanien schwere Schuld auf sich geladen. Als Krankenschwester war sie - zunächst unwissentlich - an der Zwangsadoption Hunderter Kinder beteiligt. Über Jahre hat sie heimlich über die Verbrechen Buch geführt, die Namen der leiblichen Eltern, der Kinder und der Adoptiveltern notiert. Jetzt endlich, am Abend ihres Lebens, möchte sie dieses Wissen weitergeben - um damit Kinder und ihre wirklichen Eltern wieder zu vereinen.


Rezension/Meinung

Ich hatte mich sehr auf die Geschichte um Rubys Herkunft und die Verbindung Julias mit dieser und ihrem Geheimnis schon sehr gefreut, da das Buch einfach extrem viel versprochen hat. Letztendlich musste ich aber leider feststellen, dass die Idee hinter dem Buch zwar richtig toll war, der Schreibstil auch einfach nur klasse ist, da man einfach nur so durch die Seiten fliegt, die Umsetzung der Idee hinter der Geschichte aber leider einige Punkte aufweist, durch welche sie mächtig an Klasse einbüßt.

Zum einen ist es leider so, dass man an zu vielen Stellen entweder selbst schon einfach zu leicht ahnen kann, worauf die Geschichte hinauslaufen wird oder was mich noch mehr geärgert hat, man wird oft einfach viel zu früh durch die Geschichte aufgeklärt, was es mit vielen Dingen auf sich hat. Unter anderem bleibt Julias titelgebendes Geheimnis für den Leser nie wirklich geheim, denn man weiß sofort um was es sich handelt, da für den Leser aus diesem Fakt nie ein Geheimnis gemacht wird, sondern man schon sehr früh erfährt, was Julia denn vor der Welt geheim hält. In meinen Augen sehr schade, weil es einfach dem Ganzen vollkommen die Spannung nimmt. Alle anderen Inhalte der Geschichte, die man sich noch so vorstellen könnte, die Spannung erzeugen, halten diese leider auch nur sehr kurz, da man immer zu schnell zu viel erfährt.

Ansonsten handelt es sich aber eigentlich um eine sehr schöne Geschichte, die sehr niedlich erzählt ist, was den Part um Ruby angeht und bei der ich es auch sehr schön finde, wie Ruby, die ich auch eigentlich recht sympathisch fand, mit dem Thema Adoption umgeht, zudem aber auch eine sehr ernste Seite aufgreift, mit der Geschichte um Julia und das Leben in Spanien vom Ersten Weltkrieg bis hinein in die Zeit Francos und wie sich das Leben danach wieder veränderte.

Wenn man eine lockere Geschichte lesen möchte, die einige ernste Anklänge mitschwingen lässt, dann liegt man mit diesem Buch auf jeden Fall richtig, den aufgrund der fehlenden Spannung, aber der sehr angenehmen Erzählweise, kann man sich von diesem Buch sehr gut treiben lassen. Für den Urlaub kann ich es daher auf jeden Fall empfehlen! Möchte man aber wirklich eine Geschichte, die ein bisschen mehr Spannung zu bieten hat und bei der man als Leser nicht alles sofort weiß, dann sollte man die Finger lieber von diesem Buch lassen, denn trotz des Spannung versprechenden Titels, kann das Buch dies leider nicht halten.


Fazit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen