Seiten

Dienstag, 5. August 2014

Rezension ~ Mord am Leuchtturm (HB)

Allgemeine Informationen zum Hörbuch


Titel: Mord am Leuchtturm
Autor: Klaus-Peter Wolf
Audio CD: 3 CDs
Gesamtspielzeit: 04:03:21
Verlag: JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH
Ersterscheinung: 24. Juli 2014
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3833733616
ISBN-13: 978-3833733611
Genre: Krimi
Kaufen?!


 

Über den Autor

© Gaby Gerster
Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller in der ostfriesischen Stadt Norden, im gleichen Viertel wie seine Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Wie sie ist er nach langen Jahren im Ruhrgebiet, im Westerwald und in Köln, an die Küste gezogen und Wahl-Ostfriese geworden. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Bislang sind seine Bücher in 24 Sprachen übersetzt und über neun Millionen Mal verkauft worden. Mehr als 60 seiner Drehbücher wurden verfilmt, darunter viele für »Tatort« und »Polizeiruf 110«. Sein Roman »Ostfriesensünde« wurde von den Lesern der >Krimi-Couch< zum »Besten Kriminalroman des Jahres 2010« gewählt. »Ostfriesenangst« und »Ostfriesenmoor« standen wochenlang unter den TOP TEN auf der Spiegel-Bestsellerliste, der achte Band, »Ostfriesenfeuer«, stieg sofort von Null auf Platz 1. 


Inhaltsangabe/Klappentext

Klaus-Peter Wolfs Kurzkrimis handeln von durchtriebenen Kerlen, raffinierten Mordplänen, einem mörderischen Dinner mit Ann Kathrin Klaasen und anderen zwielichtigen Gestalten. Und immer wenn man glaubt, eine Spur aufgenommen zu haben, wartet der Autor mit einer überraschenden Wendung auf...

Wer Krimi-Spannung liebt, im Strandkorb nicht nur das Meeresrauschen hören will, oder sich etwas maritime Krimiatmosphäre nach Hause holen möchte, sollte sich dieses Hörbuch nicht entgehen lassen.


Rezension/Meinung

Bisher habe ich zwar schon die eine oder andere Krimianthologie gelesen, aber als Hörbuch hatte ich eine solche Sammlung von Kurzgeschichten bisher noch nicht vor mir. Vor allen Dingen auch nicht auf diese Art, da alle Kurzgeschichten vom selben Autor stammen, denn meist ist es ja doch so, dass in einer solchen Kurzgeschichtensammlung die einzelnen Geschichten von unterschiedlichen Autoren stammen.

Doch auch in diesem Fall fand ich, gab es deutliche Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Geschichten und ganz besonders die titelgebende Geschichte »Mord am Leuchtturm« habe ich selbst nicht so wirklich verstanden und empfand sie als eine der schwächste in dieser Sammlung. Dabei wurde gerade diese von einem Sprecher gelesen, den ich selbst eigentlich sehr gern mag. Allgemein fand ich es fast ein wenig schade, dass er nur eine solch kurze Geschichte lesen durfte.

Es war eh so, dass sich die Längen der Kurzgeschichten sehr arg unterschieden, denn auf der ersten CD befinden sich allein drei unterschiedliche Kurzgeschichten, die alle nicht sehr lang sind und CD 2 enthält dann nur den ersten Teil der längsten und in meinen Augen auch mit besten der Kurzgeschichten. Dieser konnte ich, obwohl von einer Frau gelesen, was mir immer mehr Schwierigkeiten beim Zuhören bereitet, als wenn Männer lesen, sehr gut folgen. Zumal sie, durch ihre Hommage an »Das perfekte Dinner« durchaus auch einige sehr amüsante Aspekte hatte, spielte sie doch auf einige der Klischees einer solchen Sendung an und verband sie gekonnt mit einer Kriminalgeschichte. In meinen Augen ehrliche ein klasse Kurzgeschichte, auch wenn sie fast schon nicht mehr wirklich kurz war, da sie hingegen der anderen Geschichten, bei denen mehr als eine auf eine CD passten, noch mehr als diese benötigte.

Abgesehen von dieser für mich Hauptgeschichte dieser Sammlung, gefielen mir die Kurzkrimis auf der letzten CD mit am besten, da sie einfach noch besser vom inhaltlichen waren, als die der ersten CD, vor allem auch, weil sie ein bisschen mehr mit dem Zuhörer oder auch Leser, spielten und die beiden Leser diese Geschichten sehr gut vorgetragen haben, ihre Stimmen einfach zu den erzählenden Charakteren passten und einen gelungen in die Geschichten entführten. Auch, wenn ich zugeben muss, dass die eine vielleicht kein typischer Krimi war. Grundsätzlich erfüllen viele der hier vorgestellten Kurzgeschichten nicht den Aufbau eines Standardkrimis, aber sie sind interessant, vor allem die längeren Geschichten, auch wenn mir zwei zu früh abbrachen und vor allen Dingen die titelgebende Geschichte echt schlecht war.

Allgemein ein interessantes Hörbuch, wenn man vor allen Dingen lieber immer nur kurze Episoden am Stück hören möchte, mit Krimis, die ungewöhnlich, aber meist interessant sind. Auch wenn es vielleicht ein wenig schade ist, dass das Buch zu diesem Hörbuch deutlich mehr Geschichten enthält, also diese Version deutlich zusammengeschrumpft ist. Dafür wartet sie mit tollen Sprechern auf, denen man allen sehr gut folgen kann. Ein Hörbuch, das sich durchaus hören lässt.


Fazit


Zudem möchte ich mich ganz herzlich beim »Jumbo Verlag«, wie auch bei »Blogg dein Buch«
für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares bedanken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen