Seiten

Montag, 19. Januar 2015

Rezension ~ Clickertraining

Allgemeine Informationen zum Buch


Titel: Clickertraining - Positve Bestärkung in der Pferdeerziehung
Autor: Mata Pohl
Taschenbuch: 96 Seiten
Verlag: Books on Demand
Ersterscheinung: 10. Juni 2009
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3837022676
ISBN-13: 978-3837022674
Genre: Sachbuch


Über die Autorin

Mata Pohl ist studierte Tierverhaltenstherapeutin, Islandpferdetrainerin und Sportrichterin, und betreibt seit über 10 Jahren den Islandpferdehof Lüdingen. Sie selbst reitet seit ihrer Kindheit und gibt ihr Wissen in Kursen, im Unterricht und in ihren Büchern weiter. Dabei steht bei ihrer Arbeit mit Pferden und Reitschülern besonders das harmonische Miteinander im Mittelpunkt, so dass alle mit Freude und Motivation mitarbeiten. 


Inhaltsangabe/Klappentext

Ein Pferd welches flatternden Plastikplanen besonnen entgegentritt, das beim Tierarztbesuch gelassen bleibt und entspannt am lockeren Führstrick auf den Anhänger geht. So ein Pferd wünscht sich Jeder! Egal ob Jungpferd, Reitpferd oder Zuchtpferd, die Grundlagen guter Manieren sollte jedes Pferd beherrschen. Dieses Buch versorgt Sie mit dem nötigen theoretischen Hintergrundwissen für eine erfolgreiche Pferdeausbildung und Sie erfahren, wie Sie durch gezieltes Training mit dem Clicker ein wohlerzogenes Pferd bekommen, um welches Andere Sie beneiden werden.


Rezension/Meinung

Bei diesem Self-Published-Werk handelt es sich um eine kleine, aber feine Hilfe bei den ersten Schritten, wenn man mit seinem Pferd in das Clickertraining einsteigen möchte.

Es wird grundsätzlich sehr schön die Lerntheorie erläutert, welche für das Konzept des Clickerns einfach unverzichtbar ist und daraufhin auch ebenfalls wie in jeder guten Clicker-Lektüre erwähnt, dass es beim Clickertraining wichtig ist, dass man das Pferd wirklich immer nur positiv unterstützt, wenn es etwas richtig gemacht hat, Fehler aber im besten Fall wirklich einfach ignoriert. Denn Verhalten, auf das keine Reaktion gezeigt wird, stellt das Pferd irgendwann dauerhaft ein, da sie ihm keinen Vorteil verschafft. Ebenso wird auch ein wenig auf das Thema “Futter” eingegangen und wie man sein Pferd dazu bringt, höflich im Umgang zu sein und nicht durch Gier respektlos wird.

Danach geht das Buch sehr schön beschrieben und bebildert, Schritt für Schritt darauf ein, wie man das Clickertraining startet und zunächst das Pferd auf den Clicker konditioniert. Ein wenig Schade dabei ist, dass nur eine Möglichkeit der Konditionierung beschrieben wird, denn ich habe in anderen Werken auch schon von Varianten gelesen, bei denen ich denke, dass das Pferd schneller den Zusammenhang zwischen Click und guter bzw. richtiger Handlung begreift.

Mit diesen Hinweisen hat man schon viele wichtige Aspekte des Clickertrainings an der Hand, die einen dabei unterstützen werden, sein Pferd auf das Clickern vorzubereiten. Des Weiteren gibt diese Lektüre einem dann noch ein paar Möglichkeiten dem Pferd mittels Clickertraining diverses beizubringen, so unter anderem das Folgen eines Targets.

Es ist zwar so, dass man das Thema noch deutlich ausführlicher beleuchten kann, als es hier geschieht, aber mit seinen 96 Seiten ist es durchaus schon eine komprimierte und zusammengefasste Hilfe, aber eine, die man als ersten Anhaltspunkt sehr gut nutzen kann.


Fazit


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen