Seiten

Donnerstag, 26. Februar 2015

Rezension ~ Ein Sommer am Chiemsee

Allgemeine Informationen zum Roman

 
Titel: Ein Sommer am Chiemsee
Autor: Johanna Nellon
Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Ersterscheinung: 14. Mai 2013
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548285589
ISBN-13: 978-3548285580
Genre: Belletristik / Liebesroman



Über die Autorin

Johanna Nellon lebt im Rheinland, ist aber gerne auf Reisen. Diese macht sie zum Beispiel in den Chiemgau oder das Dreiländereck, da sie beide Orte gerne mag.


Inhaltsangabe/Klappentext

Als Hannah Scheifart von einem Tag auf den anderen ihren Blumenladen schließen muss, bricht schon eine Welt für sie zusammen. Aber dann noch ihren Freund mit einer anderen im Bett zu erwischen, stürzt sie in ihre größte Krise. Sie flüchtet zu ihrem Cousin an den Chiemsee, wo bayerische Gemütlichkeit, grüne Wiesen, gut gelaunte neue Freunde und eine neue Liebe auf sie warten...


Rezension/Meinung

Wie einen das Cover schon vermuten lässt, handelt es sich bei diesem Roman um ein ideales Sommer- und Urlaubsbuch, das man locker und leicht zwischendrin lesen kann, einen nicht zu sehr herausfordert, aber gut unterhält. Zudem ist es natürlich eindeutig eher eine Lektüre für die Frauenwelt, als dass sie es schaffen dürfte die meisten Männer vollkommen in ihren Bann zu ziehen.

Die Charaktere sind ein wenig stereotyp, so dass man schon sehr weit am Anfang, bzw. beim ersten Auftreten des jeweiligen Charakters sehr gut einschätzen kann, aber er zu den sympathischen nett und guten Charakteren gehören wird oder zu denen zählt, die noch Schwierigkeiten machen werden, Intrigen anzetteln oder auf irgendeine andere Weise ihren unsympathischen Charakter offenbaren. Jedoch ist es eine angenehm abwechslungsreiche Mischung an Charakteren, die einem begegnet und man neigt nicht dazu irgendwem mit jemand anderem zu verwechseln. Dabei waren mir Hannahs Cousin und sein Freund, mitunter die sympathischsten Nebencharaktere.

Durch einige eher unerwartete Wendungen und doch so manche kleine Intrige, die versucht wird zu spinnen, so wie manchen nicht so sonderlich sympathischen Charakter, bietet das Buch durchaus auch noch einiges an Spannung und einen recht guten Unterhaltungswert. Auch, wenn man bei einigen Charakteren schon deutlich erwartet, dass von diesen noch irgendwelche eher negativen Aktionen geschehen werden.

Wenn man also eine locker, teils lustige, teils etwas rasantere, dramatische Sommer- und Urlaubslektüre sucht oder einfach auch so nur eine entspannende Unterhaltungslektüre lesen möchte, der ist bei diesem Buch auf jeden Fall richtig bedient. Wenn man noch tiefgreifender Literatur sucht, dann jedoch wählt man mit diesem Roman eindeutig etwas vollkommen Falsches aus. 


Fazit

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen