Seiten

Dienstag, 17. Februar 2015

Rezension ~ Küssen hat noch nie geschadet

Allgemeine Informationen zum Roman

 
Titel: Küssen hat noch nie geschadet
Autor: Rachel Gibson
Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Ersterscheinung: 19. Dezember 2011
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442476283
ISBN-13: 978-3442476282
Originaltitel: Any Man of Mine
Genre: Liebesroman


Über die Autorin

Rachel Gibson wurde im US-Bundesstaat Idaho geboren. Seitdem sie sechzehn Jahre alt ist, schreibt sie Geschichten. 1998 wurde ihre erste Geschichte in den USA veröffentlicht. 2002 erschien ihr erster Roman "Liebe, fertig, los!". Mittlerweile ist sie damit sehr erfolgreich und wurde mit dem »Golden Heart Award« der Romance Writers of America und dem »National Readers Choice Award« ausgezeichnet. Rachel Gibson lebt mit ihrem Ehemann, drei Kindern, zwei Katzen und einem Hund heute in Boise, Idaho.


Inhaltsangabe/Klappentext

Autumn sucht in Las Vegas das Glück – und findet einen Ehemann ... Autumn Haven hatte eigentlich vor, bei einem Kurztrip nach Las Vegas ihr Glück im Spielcasino zu versuchen – und nicht nach einer feuchtfröhlichen Nacht neben dem Eishockeyspieler Sam Leclaire aufzuwachen, der sich auch noch als ihr frischgebackener Ehemann herausstellt. Doch Sam scheint es mit dem Bund fürs Leben nicht so ernst zu nehmen, denn ehe sie sich versieht, ist er auf und davon. Zwei Jahre später kreuzen sich ihre Wege ein zweites Mal, und für Autumn stellt sich die Frage, ob sie damals in Vegas nicht vielleicht doch eine Glückssträhne hatte ...


Rezension/Meinung

Trotzdem ich, wie schon mehrfach erwähnt, eigentlich nicht großartig ein Leser von typischer Frauenliteratur bin, sind mir doch irgendwie ein paar dieser Romane in die Hände gefallen, wie auch dieser hier.

Wie jeder seiner Art, hat er natürlich den obligatorischen Ablauf mit Happy End, aber was erwartet man auch anderes? Und auch die Ausgangssituation ist eine von vielen bekannten, denn wenn sich die Protagonisten nicht ganz neu kennenlernen, dann kannten sie sich von früher schon und treffen sich zufällig oder auch abgesprochen wieder, wobei sie sich dann nicht immer von Beginn an grün sein müssen.

In diesem Fall ist es so, dass Sam und Autumn sich lange nicht mehr gesehen haben und das aus gutem Grund, denn die beiden mögen sich einfach nicht besonders. Das liegt wohl daran, dass Sam ein ziemlicher Aufreißertyp ist, der durch seine Sportkarriere auch gute Chance bei der Frauenwelt hat und sich natürlich auch eher zu den schönen Ladys hingezogen fühlt. Er wirkt dadurch natürlich sehr oberflächlich. Autumn hingegen entspricht diesem Frauenideal nicht wirklich und kennengelernt haben sie sich in nicht ganz nüchternem Zustand in Vegas und es kam, was kommen musste, ein etwas zu schnelle Hochzeit. Verbunden sind die beiden jedoch nur noch durch ihren gemeinsamen Sohn.

Nach und nach lernt man die beiden Charaktere Sam und Autumn immer näher kennen, lernt beide immer besser zu verstehen und merkt zum einen auch, dass man selbst und auch Autumn ihn vielleicht ein wenig falsch eingeschätzt hat, wobei man aber auch die ganze Zeit mit Autumn mitfühlen muss. Das Buch ist auf jeden Fall sehr niedlich geschrieben und hat einige sehr süße Szenen, sowie auch ein paar durchaus amüsante. Allgemein ist es natürlich nichts Neues, so dass man sich beim Lesen einfach entspannen kann, denn die Geschichte ist einfach super für etwas. Sowohl vom Schreibstil, als auch vom Inhaltlichen her.

Insgesamt ein niedliches, aber typisches Frauenbuch, was ich jedem empfehlen kann, der das Genre mag, denn ich fand es auf jeden Fall nicht schlecht, auch wenn ich nicht viel zum Vergleichen habe, denn es ist süß geschrieben und klar, man weiß wie es endet, aber das ist wohl auch oft der Grund, warum man auch mal ein solches Buch oder vorwiegend Bücher dieser Art liebt, weil man einfach diese leicht kitschigen Happy Ends gern hat.


Fazit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen