Seiten

Freitag, 27. Februar 2015

Rezension ~ Ritter Reloaded - Die Tafelrunde kehrt zurück

Allgemeine Informationen zum Roman

Titel: Ritter Reloaded - Die Tafelrunde kehrt zurück
Autor: K.T. Milner
Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Kerle in Herder
Ersterscheinung: 10. Februar 2015
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3451712954
ISBN-13: 978-3451712951
Empfohlenes Lesealter: 10 - 11 Jahre
Genre: Kinderbuch / Fantasybuch
Reihe: Ritter Reloaded
Band: I


Über den Autor

Der Autor K. T. Milner ist seit Langem fasziniert vom frühen Mittelalter in Großbritannien und insbesondere von den Legenden um König Artus. Er lebt in Cornwall, England, und träumt davon, selbst Hausherr einer stattlichen Burg zu sein. Der Illustrator Timo Grubing, geb. 1981, hat an der FH Münster Design mit Schwerpunkt Illustration & Mediendesign studiert. Seit 2007 arbeitet er als freier Illustrator im Herzen des Ruhrgebiets. Dass er die Wiedergeburt des früheren Bochumer Grafen Engelbert ist, konnte er bisher allerdings nicht feststellen.


Inhaltsangabe/Klappentext

Als ob die erneute Hochzeit seiner Mutter mit einem Millionär und die Tatsache, dass er ab sofort einen absolut ätzenden Stiefbruder hat, nicht genug wären. Plötzlich wird Michael auch noch von seltsam schleimigen Kreaturen angegriffen, und einvermeintlich Obdachloser stellt sich ihm als unsterblicher Zauberer Merlin vor. Von ihm erfährt er, dass ER, Michael, ein Ritter der Tafelrunde ist und die Welt vor der Rückkehr des bösen Mordred bewahren muss. Wird es Michael gelingen, die anderen Ritter zu finden und die Aufgabe zu erfüllen, die das Schicksal ihm zugedacht hat?


Rezension/Meinung

Als Auftakt zu einer neuen Reihe ist dieses Buch einfach richtig gut gelungen. Zum einen wird man sehr gut in die Geschichte an sich eingeführt, lernt die wichtigen Charaktere schon ziemlich gut kennen, hat allein mit diesem Buch schon eine spannende Handlung vor sich, bei der sich zum Ende zwar so einige Fragen klären, aber immer noch ausreichend offen bleibt, dass die Geschichte sehr gut fortgesetzt werden kann und man auch neugierig auf diese Fortsetzung ist.

Sehr schön sind auch die kleinen Illustrationen zu Beginn jedes Kapitels, die diese sehr schön kenntlich machen, sehr gut zum Thema passen und auch nicht zu überladen, so dass man dem Buch auch sofort anmerkt, dass es eher schon an ältere Kinder und nicht mehr an die ganz junge Zielgruppe gerichtet ist.

Zum einen finde ich die Idee schon sehr gut die Ritter der Tafelrunde, samt Artus wiedergeboren sein zu lassen, vor allem auch, da es denjenigen nicht gleich vollkommen klar ist, sondern sie sich selbst und ihre Fähigkeiten erst einmal entdecken müssen. Zum anderen ist der Aufbau der Geschichte einfach sehr gelungen, so dass man immer mehr von den Hauptcharakteren rund um Michael erfährt und mit ihnen langsam auf die Spur kommt, was ihre Aufgabe ist. Dabei sind Michael und die anderen echt Charaktere, die ich sehr gern mag und vor allen Dingen auch die kleinen Reiberein in der Gruppe, die noch etwas mehr die Persönlichkeiten der einzelnen herausstellen, wie Nathans leichte Arroganz und Ähnliches, ist dadurch einfach sehr gut gelungen. Auch andere Charaktere, wie Michaels neuen, angeheirateten Stiefbruder Edwin, den man einfach nicht mögen kann, sind extrem gut gelungen.

Zudem ist das Buch einfach spannend gemacht, hat ein paar sehr interessante Wesen, die von der Seite des Bösen ausgeschickt werden, die mir bisher noch neu waren, aber sehr plastisch beschrieben wurden und teilweise echt eklig und gemein wirkten. Dabei bleibt es die ganze Zeit über sehr spannend, weil man nie so genau weiß, was als nächstes passieren wird. Vor allen Dingen aber das Ende fand ich, in der Kombination damit, dass die Reihe noch weitergehen wird sehr stimmig und super gelöst.

Einzig stelle ich mir ehrlich die Frage, warum das Buch, so habe ich es zumindest gelesen, für Kinder ab 10 Jahren sein soll, da ich es eher für etwas ältere, so ab 12 sehen würde, da das dann auch mit dem Alter der Protagonisten deutlich harmonischer wäre.


Fazit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen