Seiten

Samstag, 11. April 2015

Rezension ~ Floaters

Allgemeine Informationen zum Roman

 
Titel: Floaters - Im Sog des Meeres
Autor: Katja Brandis
Gebundene Ausgabe: 473 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg
Ersterscheinung: 2. März 2015
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3407811942
ISBN-13: 978-3407811943
Genre: Jugenbuch / Ökothriller



Über die Autorin

Katja Brandis ist das Pseudonym der deutschen Journalistin und Autorin Sylvia Englert. Die Schriftstellerin, Jahrgang 1970, entschied sich nach dem Abitur für ein Studium der Amerikanistik, Germanistik und Anglistik. Das Schreiben gehörte schon immer zu ihren großen Leidenschaften und so begann sie schon im frühen Alter, Geschichten zu verfassen. Ihr erster Roman wurde unter dem Titel "Der Verrat der Feuer-Gilde" veröffentlicht. Von der Autorin sind mittlerweile zahlreiche Bücher, unter anderem Kinderbücher sowie Fantasy- und Abenteuerromane für Jugendliche und Erwachsene, erschienen.


Inhaltsangabe/Klappentext

Piraten, die damit Geld machen, Umweltaktivisten, die nicht nur dem Müll trotzen: Katja Brandis aufwühlender Roman über die Bedrohung unseres Ökosystems. 2030, mitten im Pazifik: Ein gigantischer Teppich aus Plastikmüll. Der Milliardär Benjamin Lesser will diesen Müllstrudel recyceln. Mit an Bord seines Spezialschiffes sind die Zwillinge Danilo und Malika. Doch »Floaters« und andere Müll-Piraten haben längst begonnen, die Abfälle auszubeuten und verteidigen gewaltsam ihr Revier. Lessers Schiff wird angegriffen und die Crew auf eine alte Bohrinsel verschleppt. Unter den Entführern ist der junge Arif – er scheint Malika beschützen zu wollen. Kann sie ihm vertrauen?


Rezension/Meinung

Der Müllstrudel im Pazifik ist etwas, von dem ich schon vor diesem Buch gehört habe, aber vor allem finde ich, dass einem diese Geschichte noch einmal sehr deutlich klar macht, wie schlimm es eigentlich ist, dass ein solches Gebilde entstehen konnte, was er alles anrichtet und das man wirklich etwas dagegen unternehmen sollte.

Sehr genial finde ich dabei, was für eine Geschichte um dieses Ökophänomen gesponnen wurde mit diesem Buch, da ich die Idee, dass dieser ganze Müll aus dem Meer gefischt werden soll einfach richtig gut finde. Zumal diese Geschichte einfach alles hat, ein wenig Idealismus, Spannung, Humor, Romantik und das alles in einer sehr gesunden Mischung, so dass von den Aspekten, die man in einem solchen Buch am meisten erwartet, auch am meisten vorhanden ist. Ein wenig überrascht war ich, wie brutal das Buch doch teils ist, aber es passt einfach zu den Piraten, die einfach einen sehr großen Aspekt in diesem Buch einnehmen und sicher auch relativ realitätsnah dargestellt sind, von ihrem Verhalten und ihrer Mentalität. Sehr beeindruckt hat mich aber auch, mit welchen teils sehr einfallsreichen Ideen dieses Buch punkten kann, denn so manchen Ort, manche Wendung, hätte ich nicht gerechnet. Allein viele Beschreibungen sind einfach extrem gelungen und plastisch.

Vor allem die Charaktere in diesem Buch haben mir durchweg alle extrem gut gefallen, vor allen Dingen auch, da nicht nur die Protagonisten Malika, Daniló und Arif sehr gut beschrieben sind, man ihnen Persönlichkeit anmerkt, sondern auch, die anderen Charaktere, wie Jivan und den anderen Piraten oder auch die Besatzungen der Schiffe von Lesser sind einfach nicht blass, sondern haben Charakter. Solche Aspekte sind für mich in einem Buch einfach extrem wichtig, da die Charaktere so viel zum Buch dazu geben. Vor allen Dingen mochte ich Arif einfach sehr gern, da er ein sehr gradliniger Charakter ist, ich seine Haltung und Handlungen immer sehr gut nachvollziehen konnte. Bei Malika ist es ein bisschen so, dass sie mir etwas zu idealistisch ist, was zwar in gewissem Maß ein sehr beeindruckender Charakterzug sein kann, aber ab und an war es bei ihr vielleicht ein bisschen viel.

Insgesamt bin ich von diesem Buch durchweg positiv beeindruckt, da die Geschichte einfach Spaß gemacht hat. Denn neben den vielen sehr gelungen Charakteren, der Hanldung, sie auch einfach super zu lesen ist, da sie mit dem typisch angenehmen Schreibstil eines Jugendbuchs punkten kann, dass sich super leicht und flüssig lesen lässt.

Für jeden, der sich für das Meer oder auch eine einfach spannende Geschichte interessiert, kann ich dieses Buch einfach nur empfehlen.


Fazit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen