Seiten

Montag, 18. Mai 2015

Rezension ~ Schnucken gucken

Allgemeine Informationen zum Roman


Titel: Schnucken gucken
Autor: Andrea Hackenberg
Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: Knaur TB
Ersterscheinung: 2. Februar 2015
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426514265
ISBN-13: 978-3426514269
Genre: Belletristik / Liebesroman



Über die Autorin

Andrea Hackenberg, Jahrgang 1973, studierte Geisteswissenschaften und arbeitete danach bei einer Tageszeitung in Lüneburg als Journalistin. Nebenbei machte sie eine Ausbildung zur Kosmetikerin, bevor sie in ihren eigentlichen Beruf zurückkehrte. In Celle und im Landkreis Gifhorn arbeitete sie zunächst als Lokal-Reporterin und wechselte dann ins Mode- und Beauty-Ressort einer Frauenzeitschrift nach Süddeutschland. Seit zwei Jahren ist sie als Redakteurin für ein Fachmagazin in Frankfurt am Main tätig.


Inhaltsangabe/Klappentext

Sie stand immer auf der Seite der Schwachen und Entrechteten. Jetzt steht sie knietief im Dispo: Billi Sander, Umweltaktivistin und frisch gefeuerte Enthüllungsreporterin, landet da, wo sie nie wieder hinwollte: zu Hause in der Heide. Um wieder zu Geld zu kommen, heuert Billi im Feuilleton der Lokalzeitung an. Unter Laienschauspielern, Freizeit-van Goghs und korrupten Landespolitikern stellt sie schließlich fest: Die Heide ist tatsächlich eine Kulturlandschaft. Und ihr Exfreund sieht besser aus, als sie ihn in Erinnerung hatte …


Rezension/Meinung

Wer einen amüsanten Roman lesen möchte, der irgendwo auch noch ein bisschen Tiefe besitzt, vor allen Dingen mit sehr genialen Charakteren glänzen kann, zudem noch einen Teil an Spannung besitzt, die über die reine Frage “Werden sie zusammenkommen?” hinausgeht, der ist mit diesem Buch auf dem allerbesten Weg einen tollen Weggefährten für einige Lesestunden zu finden.

Ich persönlich bin einfach extrem begeistert von »Schnucken gucken«, bei dem mich nicht nur Titel und Cover begeistern, denn ehrlich mal, die Schnucke vom Cover ist doch so extrem süß, sondern auch und vor allen Dingen die Charaktere. Sowohl Protagonistin Billi, die mit ihrer sehr klaren Einstellung zum Journalismus, denn dort sollte man seinen Idealen, die bei Billi sehr ausgeprägt sind, treu bleiben, am besten niederträchtige Machenschaften aufdecken, um so oder auch mit unlauteren Mitteln, den armen und geknechteten Hilflosen zu helfen, sich oftmals in diverse Fettnäpfchen und unschöne Situationen stürzt, als auch ihre Schwester Franzi, die kleptomanisch veranlagt, aber einfach nur extrem niedlich, lieb und ein wenig aufgekratzt ist, sind einfach nur klasse. Ebenso, wie viele der anderen Charaktere, wie Antonia, Bernd, Manolo etc. Eigentlich kann ich bei keinem der Charaktere auch nur ein Wort verlieren, das ihn als negativer dastehen lässt, als er es durch sein Verhalten in der Geschichte schafft. Von daher ist das Buch allein schon durch diese bunte Mischung an teils sehr durchgeknallten Persönlichkeiten einfach genial.

Ergänzt wird alles durch eine Handlung, die einfach nur super ist, denn neben Billis Liebesleben, ihrem Neustart bei der Lokalpresse, der sie in ein Metier zum Berichten führt, welches ihr bisher sehr fremd war, da es weit ab aller Ideale ist, als auch eine Leiche und so mancher Skandal. Dabei sind manche Szenen einfach so genial, dass ich ehrlich lachend am Boden lag, da mein Kopf teilweise ehrlich durch die Beschreibungen Kapriolen schlug. Zumal alles auch einfach mit so viel Humor beschrieben wurde, die Wortwahl einfach nur zu stimmig ist, man nicht anders kann, als sein Kopfkino zu starten. Dazu die teils sehr amüsanten Reaktionen der Charaktere und das Chaos ist perfekt. Trotzdem hat das Buch aber noch einiges an ernsten Themen, die aber gekonnt verpackt sind, so dass sie nicht lächerlich wirken, aber auch nicht das am amüsanten Leseerlebnis geschmälert wird.

Ein Buch, dass ich ehrlich nur empfehlen kann, vor allem, wenn man amüsante, leichte und lockere Lesestunden vor sich haben will, mit einem bunten Strauß an Charakteren, die man so verrückt auf einem Haufen selten hat, aber irre sympathisch sind und eine paar Dingen, die man in einem solchen Roman vielleicht nicht unbedingt erwartet hätte. Ich hoffe auf jeden Fall darauf, dass es eine Fortsetzung geben wird, am liebsten mit Franzi, da bei ihr noch einiges offen ist zum Ende und ich sie einfach toll finde. 


Fazit


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen