Seiten

Sonntag, 5. Juli 2015

Rezension ~ Das Vermächtnis der Wölfe - Zähmung

Allgemeine Informationen zum Roman

Titel: Das Vermächtnis der Wölfe - Zähmung
Autor: Farina de Waard
Broschiert: 788 Seiten
Verlag: Fanowa Verlag
Ersterscheinung: 2015
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3945073006
ISBN-13: 978-3945073001
Genre: Fantasy
Reihe: Das Vermächtnis der Wölfe
Band: I
Kaufen?!


Über die Autorin

Farina de Waard wurde 1991 in Freiburg geboren und wuchs bis zu ihrem 16. Lebensjahr im Markgräfler Land auf. Anschließend nahm sie die Chance wahr, ihr 11. Schuljahr in Ohio, USA zu verbringen. Nach dem dortigen High School Abschluss ging sie direkt an die Universität Freiburg, wo sie ihr Bachelorstudium in Umweltnaturwissenschaften abschloss. Sie zeichnete, malte und fotografierte schon immer gerne und mit 14 kam das Schreiben durch einen intensiven Traum hinzu. Seitdem arbeitet sie am "Vermächtnis der Wölfe" und hat im Dezember 2013 den ersten Teil der Reihe "Zähmung" im Fanowa Verlag selbst veröffentlicht. Zur Zeit lebt, arbeitet und schreibt sie in der Nähe der Plöner Seen und feilt am zweiten Teil der Reihe, Zorn, der in diesem Frühjahr erscheinen soll.


Inhaltsangabe/Klappentext

verschleppt - gefoltert - verloren

... findet Sina sich in einer fremden, von erbitterten Kriegen und Leid gezeichneten Welt. Nach ihrer Befreiung aus dem Gefängnis der Unterdrücker entdeckt sie Kräfte in sich, die nicht nur ihr eigenes Leben verändern sollen. Doch die Tyrannin Zayda macht erbarmunglos Jagd auf sie.
Als Sina endlich die Gründe für ihre Lage erfährt, ist sie bereits in Geschehnisse verwickelt, die ihr Schicksal und das der magischen Dimension Tyarul bald durch ausweglos scheinende Prüfungen zerren werden.
Zähmung. Der Debütroman von Farina de Waard und Auftakt zur Buchreihe "Das Vermächtnis der Wölfe".


Rezension/Meinung

Meist liest man ja doch irgendwie immer wieder die Bücher der großen Verlage, aber ab und an kommt es auch einmal dazu, dass einem ein Selfie in die Hände fällt, wie dieser Roman einer ist und ehrlich, man kann Schätze unter ihnen finde.

Zunächst war ich doch ein wenig skeptisch, denn Erstlingswerke mit vielen Seiten müssen nicht unbedingt gut sein, neigen sogar häufig dazu, eher zu den nicht ganz so gelungenen Erstlingen zu gehören und mit fast 800 Seiten ist dieses Buch doch sehr dick. Aber diese Befürchtung konnte sich Gott sei Dank nicht bestätigen, denn das Buch ist wirklich richtig gelungen. Vor allen Dingen, da es auch einfach eine tolle Einführung in diese Welt ist, in der es spielt, man von allem ausreichend erfährt, aber nicht gleich mit zu vielen Informationen geflutet wird und sich das Buch auch einfach die Zeit nimmt, einem sowohl die wichtigen Charaktere richtig und ausführlich näher zu bringen, wie aber auch die Geschichte voran geht. Diese Mischung in dieser Ausgewogenheit hatte ich bisher ehrlich selten. Dazu kommt außerdem, dass das Buch in seiner Art auch einfach extrem glaubhaft wirkt, denn es ist nicht wie in anderen Romanen, dass die Protagonistin alles einfach so glaub, was ihr aufgetischt wird oder ihr einfach sofort alles gelingen will, denn Sina macht Fehler, Sina ist skeptisch und genau diese Dinge haben mir an ihr richtig gut gefallen. Sie hat zwar auch ihre kleinen Fehler, aber es passt zu ihr. Sie ist manchmal zu naiv, denkt nicht immer weit genug, aber im groben und ganzen finde ich ihr Verhalten in allen Bereichen einfach stimmig, sie ist glaubwürdig. Ebenso, wie es Tyarul, samt seiner Bewohner, ist.

Sehr interessant finde ich die Art, wie die Fantasy-Aspekte eingebunden sind, denn bisher ist mir außer der Magie, welche hier sehr interessant von ihrer Art her ist und mir in ihrer Gestaltung sehr gefällt, nur wenig wirklich Bekanntes begegnet, was ich ehrlich sehr genial finde. Man merkt dieser Welt schon sehr viel Phantasie an, die die Autorin in die einbringt, was einfach einen neuen Aspekt schafft, denn im Allgemeinen sind sich doch die Erzählungen der einzelnen Genre immer wieder in vielen Punkten sehr ähnlich. Aber jede kleine Besonderheit bringt einfach etwas mit sich, was ein Buch besser machen kann und hier finde ich es einfach alles extrem stimmig.

Was man dem Roman aber eindeutig sehr anmerkt, ist die Tatsache, dass es sich sogar, trotz der vielen Seiten, um den ersten Band einer Reihe handelt, denn er ist sehr viel mit der Einführung der Charaktere, Welt und Situation beschäftigt, was er aber mit Bravour meistert, denn ich bin neugierig mehr zu erfahren, will unbedingt wissen, wie es weitergehen wird, mit den Charakteren, die ich echt gern gewonnen habe, vor allem wohl auch, da man einfach merkt, welche Mühe, selbst in Kleinigkeiten sich die Autorin gegebe hat. Verstärkt wird das Alles noch, da das Buch mit einem ehrlich fiesen Cliffhanger endet.

Ein Fantasy-Roman, dem ich jedem empfehlen kann, der gerne High Fantasy liest, denn das Buch ist ehrlich ein klasse Auftakt und ich bin schon mächtig auf den zweiten Band gespannt!


Fazit

Zudem möchte ich mich ganz herzlich beim »Fanowa Verlag«, wie auch bei »Blogg dein Buch«
für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares bedanken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen