Seiten

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Challenge der Protagonisten - Monatsaufgabe Dezember... Ein Blick zurück!


 Die letzte Monatsaufgabe dieser Challenge! Wir sollen zurückblicken auf das letzte Lesejahr und ich muss ehrlich zugeben, es ist vieles nicht so ganz gelaufen, wie ich es eigentlich geplant hatte. Aufgrund eines Umzugs meiner Ponys im Sommer, bin ich zu dieser Zeit so wenig zum Lesen gekommen, dass ich bei mehreren Challenges in Verzug geraten bin und es jetzt noch versuche auf die letzten Meter zu schaffen. Es wird zwar knapp, aber ein bisschen besteht die Chance noch, dass ich es schaffen kann, wenn ich mich jetzt mit dem Lesen und Rezensieren ranhalte :D

Aber jetzt will ich mal auf die Bücher zurückblicken, die ich dieses Jahr gelesen habe. Bei einigen der Fragen wird es sicher etwas schwerer sie zu beantworten, aber mal gucken :D
  • Welches war dein liebster Held, dein Lieblingsprotagonist 2015?
Gleich die erste Frage zählt zu einer der komplizierteren :D Ich habe da doch so einige Lieblinge und es ist schwer sich wirklich für einen zu entscheiden. Als da ich Pfridolin schon in einem anderen Punkt nenne, will ich hier mal auf zwei weitere eingehen. Unter anderem Gonvalon aus der "Drachenelfen"-Reihe, was vor allen Dingen daran liegt, dass er mich einfach auch an Ollowein aus der "Elfen"-Reihe erinnert, da dieser seine Wiedergeburt ist und Ollowein einfach einer meiner Lieblingscharakter aller Zeiten bleiben wird. Ebenso mag ich Arthur Penhaligon aus der "Schlüssel zum Königreich"-Reihe extrem gern, weil er sich so treu bleibt die gesamte Reihe hindurch. Einfach menschlich bleiben will und nicht der typische Held ist.
  • Welches war deine liebste Heldin, deine Lieblingsprotagonistin 2015?
 Irgendwie mag ich ja oft die Protagonisten lieber, als die Protagonistinnen :D Von daher fällt mir diese Frage hier auch sehr schwer.
Uschi aus "Alleine war gestern" ist auf jeden Fall eine Protagonistin gewesen, die ich sehr gern mochte. Ebenso mag ich Furia aus "Die Seiten der Welt" sehr gern, auch wenn sie manchmal noch etwas kindisch sein kann. Ansonsten muss ich gestehen, zählten die Bücher rein mit Protagonistin eher zu denen, die ich nicht so sonderlich positiv in Erinnerung habe. Außer ich nenne die Protagonistin später noch bei den Paaren :D.
  • In welchen Charakter hast du dich in diesem Jahr sofort verliebt?
 Hm, wie interpretiere ich diese Frage denn mal, ich nehme sie mal als "Welchen Charakter ich von anfang an einfach nur richtig super fand" und nicht ganz wörtlich, denn so richtig verlieben, dass passiert mir mit Charakteren aus Bücher eher nicht :D
Billi aus "Schnucken gucken" war mir auf jeden Fall sofort sympathisch mit ihrer doch eher etwas individuellen und konfusen Art. Ebenso auch, wie viele andere Charaktere, die ich hier in anderen Punkten nenne. Aber da ich nicht alle doppelt erwähnen will, denke ich mal, dass es ausreichen dürfte, wenn ich sie heir nicht nocheinmal erwähne.
  • Mit wem aus der Buchwelt könntest du Pferde stehlen?
Eine der einfachen Fragen, denn Pferde stehlen könnte man sicher sehr super mit Pfridolin Pferd aus "Tod im Misthaufen". Das natürlich aus mehreren Gründen, zum einen ist er als fast Hengst ein ziemlicher Draufgänger, was ich mir zum Pferde stehlen durchaus als gute Eigenschaft vorstellen kann, denn mit so jemanden kann man sicher mächtig viel Spaß haben. Zum anderen kann man diesen Ausdruck hier aber auch noch sehr wörtlich nehmen, schließlich ist Pfridolin ja auch ein Pferd ;o)
  • Welches war dein liebstes Paar?
 Das ist auch wieder eine Frage, die ich noch relativ einfach beantworten kann, auch wenn mir da mehrere Paare einfallen würden :D Das erste jedoch, was mir sofort in den Kopf springt, sind Lena und Ben aus "Hummeln im Herzen". Die beiden haben einfach so gut zusammen gepasst und brauchten aber so unendlich lange und einen sehr amüsanten Taxifahrer, um das wirklich auch zu verstehen :D
  • Mit welchem Paar konntest du dich so gar nicht anfreunden? 
Mit Alberta und Hannes aus "Als der Himmel uns gehörte". Bei den beiden hatte ich einfach den Großteil der Zeit das Gefühl, dass sie nicht wirklich zusammen passen. Daher konnte ich mich mit ihnen als Paar auch nicht so wirklich anfreunden, ich wollte immer, dass Alberta endlich merkt, dass sie da den falschen ausgesucht hat.
  • Wer war dein liebster Nebencharakter?
Das ist auch wieder eine der fieseren Fragen, da ich mich hier gar nicht entscheiden kann. Wen ich irre gern mag, ist Susi Türkisblau aus der "Schlüssel zum Königreich"-Reihe, aber auch Volodi aus der "Drachenelfen"-Reihe ist klasse, auch wenn man den da nicht wirklich als Nebencharakter bezeichnen kann, nur die Reihe hat so viele Protagonisten :D da nenne ich ihn hier einfach mal mit, ansonsten kann man ihn auch oben hinzufügen.
Wer auch einfach nur super ist, der Taxifahre Knut aus "Hummeln im Herzen", den guten Mann habe ich auch sehr ins Herz geschlossen!
  • Wen kürst du zum fiesesten Antagonisten 2015?
Das ist auch ganz einfach. Bei dieser Frage gewinnt bei mir ganz klar Lucien Folter aus "Die stille Bestie". Einen so genialen Antagonisten, den man zunächst nicht klar durchschaut, der auf so eine perfide Weise mit den Menschen spielt, wie es Folter schafft, ist einfach nicht so oft zu finden und war auch einfach ein super Gegenpart zu Robert Hunter!
  • Wem würdest du gerne einmal gehörig deine Meinung sagen?
Einem Charakter mal wirklich meine Meinung sagen, klingt gut. Vor allem würde ich das gerne bei so einigen aus der "Das Lied von Eis und Feuer"-Reihe. Dort gibt es ja einige Charaktere, die ziemlich verblendet sind. Bei den Büchern von Petra Hülsmann hätte ich da auch sofort die beiden Protagonistinnen, denen ich gern mal sagen würde, dass sie doch einfach mal die Augen aufmachen solllen :D Und Dame Primus auf "Die Schlüssel zum Königreich" gehört auch zu denen, der ich gern mal gehörig die Meinung sagen würde, weil ihre Allüren sind häufig kaum zu ertragen! Wenn ich noch länger nachdenken würde, käme ich bei diesem Punkt sicher noch auf so einige Charaktere, aber ich will es mal bei dieser kleinen Auswahl belassen!


Ja, es ist schon gar nicht so leicht so ein Rückblick, vor allen Dingen, wenn man dann doch mal merkt, wie viel man zu lesen geschafft hat, auch wenn man eine Zeit kaum ein Buch zur Hand genommen hat, weil einfach so viel anderes anlag, um das man sich kümmern musste.

Alles in allem bin ich aber relativ zufrieden mit meinem Lesejahr, denn es waren einige sehr gute Bücher dabei, natürlich, wie immer, wenn man queer Beet liest, auch einige Nieten, aber so ist das nun einmal. Jetzt drücke ich mir auf jeden Fall noch selbst die Daumen und schlage mit die Nacht noch um die Ohren, damit ich es vielleicht noch schaffe auch bei meiner anderen Challenge das Ziel, wenigstens zu einem Teil, zu erreichen!

Liebe Grüße,
Themis ^.^v

Kommentare:

  1. Hey Themis

    Schön, dass du mit deinem Lesejahr zufrieden bist! Ich finde es ja interessant, dass du so total andere Bücher liest als ich. "Hummeln im Herzen" reizt mich aber auch.
    Ich schaffe es endlich, die letzte Monatsaufgabe und die gesamte Challenge auszuwerten. Schön, dass du beim TAG mitgemacht hast.

    Ich schaue jetzt mal, ob sich hieraus noch eine Statistik machen lässt. Ich bin gespannt, ob es doppelte Nennungen gibt.

    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich bin ehrlich schon so gespannt auf die Auswertung der Challenge :D Muss ich jetzt ja mal aufmerksam bleiben *hihi*

      Und das mit den doppelten Nennungen wäre echt mal interessant. Bei der Menge an Teilnehmern ja durchaus auch möglich, obwohl ich ja doch nicht so viele Jugendbücher, Dystopien etc. lese, dass ich sicher keine großartigen Doppelungen mit anderen aufweisen kann :D

      Liebe Grüße,
      Themis ^.^v

      Löschen