Seiten

Donnerstag, 14. April 2016

Rezension ~ Gänsehaut - Du wirst an Monster glauben (Das Buch zum Film)

Allgemeine Informationen zum Roman

Titel: Gänsehaut - Du wirst an Monster glauben
Autor: R.L. Stine
Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: cbj
Ersterscheinung: 10. Februar 2016
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570172236
ISBN-13: 978-3570172230
Empfohlenes Lesealter: Ab 10 Jahren
Originaltitel: Goosebumps The Movie
Genre: Jugendbuch / Kinderbuch / Horror


Über den Autor

Robert Lawrence Stine wurde als ältester von drei Kindern in Ohio geboren. In seiner Familie wird er bis heute nur Bob genannt. Mit neun Jahren fand er auf dem Dachboden eine Schreibmaschine und begann seine ersten Geschichten niederzuschreiben. Seine Mutter machte sich Sorgen um ihn, da er tagelang in seinem Zimmer saß und Geschichten schrieb. Stine war nie ein sehr guter Schüler in der Schule, er lernte aber auch nie sehr viel. Er verbrachte seine Zeit lieber mit Schreiben. Er studierte an der Ohio State Universität. Anschließend arbeitete er als Lehrer, schrieb Spaßgeschichten für Kinder und brachte das Bananas Magazin zehn Jahre lang heraus. 1969 heiratete er Jane Waldhorn. Gemeinsam mit ihr schrieb er Bücher und später eröffneten sie ihren eigenen Verlag. 1986 widmete er sich zum ersten Mal, dem Jugendhorror! Drei Jahre später startete er die Fear Street Reihe. Bis heute hat er über 100 Bücher der Fear Street Reihe geschrieben. Seine Bücher wurden in über 32 Sprachen übersetzt. Schrieb früher auch unter dem Autorennamen Jovial Bob Stine.


Inhaltsangabe/Klappentext

Zach Cooper ist nicht begeistert, als er mit seinen Eltern in eine öde Kleinstadt ziehen soll. Bis er die süße Hannah kennenlernt … Was er jedoch nicht ahnt: Hannahs Vater ist der berühmte Schriftsteller R.L. Stine, Autor der weltbekannten Gänsehaut-Bücher. Und der hat ein wahrhaft übles Geheimnis. Die Kreaturen, die seine Geschichten so berühmt gemacht haben, sind echt. Jetzt haben sie sich aus ihrem Gefängnis befreit und drohen, die ganze Stadt zu vernichten. Zach, Hannah und ihrem Vater bleibt nur eine Nacht, um die Wesen wieder einzufangen und ihre Stadt vor dem Untergang zu retten. Großartiges Gruselkino mit starken Animationen, hochkarätiger Besetzung – und einer hochspannenden Story zum Nachlesen!


Mit exklusiven Filmfotos. 


Rezension/Meinung

Von den alten »Gänsehaut«-Büchern, das muss ich ehrlich gesehen, kenne ich eigentlich gar keinen Band und trotzdem sind mir viele der Charaktere bekannt. Das liegt wohl daran, dass ich als Kind gern die Cartoon-Sendung zur Reihe geguckt habe und auch, wenn diese vielleicht nicht vollkommen den Kern der Bücher trifft, mich mit ihnen irgendwie bekannt gemacht hat.

Von daher war es für mich etwas sehr ungewohntes, ein Buch dieser Reihe zu lesen. Jedoch ist allein das Vorwort vom Autor dieses Buch schon wert, da es mit sehr viel Humor geschrieben ist und es wirklich Spaß macht, sich dieses Vorwort durchzulesen.
Das Buch selbst ist auch einfach klasse geschrieben, spannend, voller irrer Wendungen und vor allen Dingen macht es einfach Spaß. Zum einen, da man die Charaktere kennt, aber nie weiß, wer auftritt und was als nächstes passieren wird, zum anderen aber auch, da die Verknüpfung zwischen den ehemaligen Büchern der Reihe, die in diesem Buch ja dadurch enthalten sind, dass die Monster aus diesen Werken herausschlüpfen und dem Autor, der selbst eine Rolle in diesem Buch spielt, genial gemacht ist. Vor allem mag ich es sehr, dass das Buch eine Mischung aus Humor und Spannung bzw. Grusel enthält, die einfach super auch für das Publikum dieses Buches geeignet ist.

Dazu kommt noch, dass Zach, Champ und Hannah echt sympathische und teils sehr verrückte Charaktere sind, die das Buch zu einem kleinen Lesevergnügen machen. Vor allem auch, da unter anderem Champ einen sehr großen Hang zur Situationskomik hat. Und natürlich ist auch Slappy wieder mit von der Partie, den ich irgendwie als gleichzeitig sympathischen, wie aber auch gruseligen Bösewicht empfinde.

Ein Buch, dass ich allen keinen und großen »Gänsehaut«-Fans durchaus empfehlen kann.


Fazit


Kommentare:

  1. Der Film ist auch recht lustig, kind/jugendlichgerechter Grusel mit einem kleinen Cameo-Auftritt von R.L. Stine am Schluß :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann mir bei der Story gut vorstellen, dass der Film nicht schlecht ist :o)

      Liebe Grüße,
      Themis ^.^v

      Löschen