Seiten

Freitag, 11. November 2016

Rezension ~ Grausame Nacht

Allgemeine Informationen zum Roman

Titel: Grausame Nacht
Autor: Linda Castillo
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Ersterscheinung: 28. Juli 2016
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596032636
ISBN-13: 978-3596032631
Originaltitel: After the Storm
Genre: Krimi
Reihe: Kate Burkholder
Band: VII



Über die Autorin

Castillo wurde in Dayton, Ohio geboren. Sie arbeitete jahrelang als Finanzmanagerin, bevor sie sich der Schriftstellerei widmete. Ihr Thriller, welche in Ohio, spielen sind nicht nur ein regionaler, sondern ein internationaler Erfolg geworden. Die ersten beiden Bände schafften es in die Bestsellerliste des Spiegels und konnten sich wochenlang halten. Ihr neuestes Werk "Mörderische Angst" wird im Sommer 2015 im Fischer Verlag veröffentlicht. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in Texas.


Inhaltsangabe/Klappentext

Mitreißend und überwältigend:
Über die alte Scheune kursieren viele Geschichten. Die neunjährige Sally Ferman kennt sie alle. Sie weiß nicht, ob sie stimmen. Sie weiß nur, dass sie keinen unheimlicheren Ort kennt als dieses verfallene Gebäude mit seinem steinernen Fundament und den dunklen Fenstern.Als der Tornado über Painters Mill in Ohio hinwegfegt, legt er nicht nur die halbe Stadt in Schutt und Asche. Er bringt auch etwas zum Vorschein, was besser in der Erde geblieben wäre. Unter einer eingefallenen Scheune werden die Überreste eines menschlichen Skeletts gefunden. Wer ist der Tote? Und warum lag er jahrelang hier vergraben? Als Doc Coblenz die Leiche obduziert, wird klar, dass diese Leiche keines natürlichen Todes gestorben ist. Und plötzlich muss Kate noch einmal in einem 30 Jahre zurückliegenden Fall ermitteln, der damals die kleine Amisch-Gemeinde von Painters Mill beschäftigte, zu der sie auch gehörte. Ein altes Familiengeheimnis und ein ungesühntes Verbrechen – Kate Burkholders siebter Fall führt sie an einen unheimlichen Ort.


Rezension/Meinung

Gerade weil die Amisch so ein spezielles Leben führen, das ich irgendwie interessant finde, da ich es mir sehr schwer vorstelle und zudem auch beeindruckt finde, dass sie es in der heutigen Zeit wirklich mitten in den USA noch schaffen so zu leben, finde ich die Krimireihe rund um Kate Burkholder richtig interessant und spannend.

Auch diesen mittlerweile schon siebte Band der Reihe ist ebenso spannend, wie seine mir bekannten Vorgänger, auch wenn ich gestehen muss, dass ich diesmal doch ein wenig überrascht war, dass man eigentlich im Gegensatz zu den anderen Teilen, relativ wenig in Bezug auf das Leben der Amisch und einige ihrer Ansichten kennengelernt hat. Außer der mir bisher unbekannten Information, dass sie nicht sonderlich gut mit den Menoniten klar kommen, bzw. sie eher nicht sonderlich mögen.

Diesmal steht deutlich stärker im Fokus was neben dem Kriminalfall, der den größten Raum in der Geschichte einnimmt, noch in Kates eigenem Leben passiert. Wie sich gewisse Dinge verändern, sie mit Zuständen konfrontiert wird, die sie weder wollte noch erwartet hat und die doch einiges in ihrem Leben verändern könnten. Es ist interessant, wie sie versucht damit klar zu kommen und zu sehen, wie sie die Dinge angeht, besonders da man selbst manchmal auch nur denkt "Mensch Mädchen!". Debei ist es toll, dass auch diese Aspekte der Figur Kate Burkholder immer mehr Tiefe geben und das auch nach so vielen Bänden immer noch möglich ist, Facetten auszubauen, etwas zu verändern etc.

Den alten Fall, der wieder aufgenommen wird, da die Vermutung nahe liegt, dass die durch den Sturm aufgetauchte Leiche etwas damit zu tun haben könnte. Spannend dabei, man selbst als Leser kennt zumindest die Todesursache, wenn auch nicht das Motiv hinter den Geschehnissen, im Gegensatz zu den Ermittlern, die beides nicht kennen und es ist total interessant, wie sie langsam dazu kommen, dass sie herausfinden, was Todesursache und Motiv sind. Das Ende ist dann auch noch in manchen Punkten ehrlich etwas überraschend, denn mit allen Aspekten hatte ich so nicht gerechnet.

Insgesamt wieder ein richtig guter Teil dieser Reihe, der zwar etwas wenig Amisch, aber dennoch sehr gut ist.


Fazit


Gelungene Fortsetzung der Reihe, bei der es sich um einen richtig interessanten Fall handelt und die Lust auf weitere Bände macht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen