Seiten

Mittwoch, 16. November 2016

Rezension ~ Vollendet

Allgemeine Informationen zum Roman

Titel: Vollendet
Autor: Neil Shusterman
Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Bibliographisches Institut, Mannheim
Ersterscheinung: 1. August 2012
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783411809929
ISBN-13: 978-3411809929
ASIN: 3411809922
Empfohlenes Lesealter: ab 14
Genre: Jugendbuch / Dystopie
Reihe: Vollendet
Band: I


Über den Autor

Der US-amerikanische Kinder- und Jugendbuchautor Neil Shusterman wurde am 12.11.1962 in Brooklyn, N.Y. geboren. Bereits in seiner Jugend verfasste er erste Geschichten. Seine Jugend verbrachte er gemeinsam mit seiner Familie in Mexiko, wo er seine Schule beendete. Im Anschluss an seinen Schulabschluss studierte er in Kalifornien Psychologie und Theaterwissenschaften. Nach seinem Universitätsabschluss war er zunächst für eine Talent Agentur tätig, bekam jedoch kurz darauf die Zusage für seine erste Buchveröffentlichung. Darüber hinaus war er als Drehbuchautor tätig. In den USA bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet, widmet er sich heute ganz dem Schreiben. Mit "Vollendet" erschien im Herbst 2012 sein erstes Buch in deutscher Sprache. Neil Shusterman ist Vater von vier Kindern und lebt in Kalifornien.


Inhaltsangabe/Klappentext

Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren „umwandeln“ lassen können. Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber … wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem ... lebst du dann, oder bist du tot?


Rezension/Meinung

Das Interessanteste an diesem dystopischen Jugendbuch ist eindeutig der Gesetzesentwurf, wie mit ungewollten Kindern umgegangen wird. Abtreibungen sind vollkommen verboten und jedes Kind muss bis zu seinem 13 Lebenjahr aufgezogen werden. Entweder in Heimen vom Staat oder von seinen Eltern. Danach und vor dem Eintritt ins Erwachsenenalter kann dann von den Erziehungsbeauftragten entschieden werden, ob sie das Kind doch nicht mehr wollen und es der Umwandlung zuführen. Dieser Vorgang ist vergleichbar mit einer Art Organspende, nur dass er mit dem geamten Körper durchgeführt wird. Die Umwandlung rettet bzw. bereichert also Leben anderer Menschen, ist also nützlich für die Gesellschaft und zudem heißt es laut der Geschichte, dass der umgewandelte Menschn dann weiterhin lebt, halt nur aufgeteilt auf andere Individuen. Für mich eine extrem interessante Ausgangslage für ein Buch.

In der Geschichte begleitet man drei unterschiedliche Jugendliche, die alle der Umwandlung zugeführt werden sollen. Conner, der sich nicht so verhält, wie seine Eltern es von ihm erwartet hätten, Risa, die einfach das Pech hat, dass die Waisenhäuser zu voll sind und dann noch Lev, der einer Gruppierung anghört, bei der jedes zehnte Kind, welches er ist, als Tribut an Gott der Umwandlung zugeführt wird. Conner und Risa wollen beide nicht umgewandelt werden und Lev wird von ihnen, eher zufällig in deren Flucht vor den Beamten der Regierung hineingezogen. Dabei ist es einfach spannend, wie unterschiedlich die drei es wahrnehmen, dass sie umgewandelt werden sollen. Bei Conner und Risa spürt man regelrecht die Furcht vor diesem Vorgang und wie wenig sie dies wollen, bei Lev hingegen merkt man, wie indoktriniert er ist und dass er es für das Größte hält, umgewandelt zu werden.

Wie es dann jeweils mit den dreien weiter geht, welchen anderen Charakteren sie noch so begegnen, wo sie landen und weiter überlegebn, wie die Regierung mit allem umgeht etc. ist einfach nur klasse beschrieben und es bleibt auch eindeutig bis zum Ende dieses Buchs spannend, was mit ihnen passieren wird, welche Erkentnisse sie über sich, andere und teils auch die Umwandlung gewinnen. Dabei finde ich die Umwandlung betreffend einige Ideen, die der Autor eingebracht hat, wie sich diese auch auf die Personen auswirkt, die Körperteile von umgewandelten erhalten.

Allgemein ein schon als Einzeland gesehen sehr gelungenes Buch, bei dem ich mittlerweile aber weiß, dass es noch Fortsetzungen gibt und bei denen ich gespannt bin, wie diese Geschichte wohl weiter geht.



Fazit


Richtige interessante Idee, die super umgesetzt wurde und so einfach spannend ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen