Seiten

Montag, 7. November 2016

Rezension ~ You - Du wirst mich lieben

Allgemeine Informationen zum Roman


Titel: You - Du wirst mich lieben
Autor: Caroline Kepnes
Broschiert: 512 Seiten
Verlag: Ink
ersterscheinung: 7. Mai 2015
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3863960793
ISBN-13: 978-3863960797
Originaltitel: YOU
Genre: Thriller



Über die Autorin

Caroline Kepnes arbeitet als Journalistin bei Entertainment Weekly und hat Drehbücher unter anderem für The Secret Life of the American Teenager und Eine himmlische Familie geschrieben. Sie hat Soziologie an der Brown-Universität studiert und lebt nun in Los Angeles.


Inhaltsangabe/Klappentext

Als die Studentin Guinevere Beck die Buchhandlung betritt, in der Joe arbeitet, ist er augenblicklich hingerissen von ihr. Sie ist all das, was er will: wunderschön, tough, clever und so sexy. Zum Glück bezahlt sie ihren Einkauf mit ihrer Kreditkarte, denn so kann Joe tun, was jeder normale Mensch in dieser Situation tun würde: Er googelt ihren Namen. Doch dabei bleibt es nicht. Schon bald ist Joe besessen von Beck, beginnt sie zu stalken. Mehr und mehr findet er über sie heraus, hackt ihren Facebook- und Twitter-Account, durchsucht ihre Wohnung. Er inszeniert eine Reihe von makabren Ereignissen, die Becks Welt Stück für Stück zerstören - und sie direkt in seine offenen Arme treiben. Bald kann Beck gar nicht anders als sich in den seltsamen, aber irgendwie charismatischen Typen zu verlieben, der wie für sie gemacht scheint - Eines nach dem anderen räumt Joe alle Hindernisse aus dem Weg, die sich zwischen ihn und Beck drängen. Und schreckt dabei auch nicht vor Mord zurück.


Rezension/Meinung

Nach dem Klappentext hatte ich hier ein richtig spannendes Buch erwartet, dass mich mit dieser Stalkinggeschichte gefangen nimmt und bei dem man sieht, wie jemand, trotzdem er ja irgendwie psychisch nicht ganz normal sein kann, sympathisch auf andere wirkt und sein Stalking so weit verbergen, dass trotzdessen auch noch eine reale Beziehung entsteht.

Leider ist es aber so, dass der Geschichte einfach die Spannung fehlt, sie hat so viele Längen, wo man sich einer nur wundert, dass über diese Dinge so viel erzählt wird, so viel Raum dafür aufgewendet wird, dass man einfach nur hofft, dass endlich wieder etwas passiert. Dazu kommt, dass die Charaktere einfach sehr speziell sind und damit meine ich nicht nur Joe, der ja schon durch sein Stalkingverhalten und weiter andere Verhaltensmuster, wie die Bereitschaft zu töten, wenn ihm Menschn im Weg zu stehen scheinen, was man bei einem solchen Charakter ja durchaus dann auch erwartet, sondern vor allen Dingen auch alle anderen Personen. Beck, die von Joe gestalkt wird, ist einfach eine extrem seltsame Person. Vollkommen fixiert auf Sex, dreckig, unordentlich und in vielen Dingen einfach vollkommen verrrückt. Wobei man dadurch allein schon beginnt, sich zu wundern, wir Joe nur positives in dieser Person sehen kann, denn ich als Leser habe sie einfach nur als nervig empfunden. Aber auch alle Personen, die mit Beck zu tun haben, wie ihre Freundin Peach, wirken einfach so, als wären sie psychisch auch nicht ganz zurechnungsfähig. Allgemein ist das ein Punkt, den man zu fast jedem Charakter in diesem Buch ansprechen kann, denn fast niemand wirkt wirklich psychisch ganz normal.

Zusätzlich zu den schon angesprochenen Dingen, handeln die Charaktere für mich teilweise sehr unverständlich. Vor allem Becks Verhalten gegenüber Joe verwundert mich schon sehr, denn bei ihm kann man noch diese verklärte Art mit hinein bringen, die er durch seinen psychischen Knacks sicherlich hat, aber bei ihr wundert man sich schon so manches Mal, warum sie die Dinge so tut, wie sie sie tut. Allgemein besteht das Buch aus vielen Ungereimtheiten, die mir einfach so unlogisch erscheinen, dass es bei weitem nicht mehr glaubwürdig ist.

Ein Buch, dass auf den ersten Seiten noch viel verspricht, dann aber in eine eher absurde Handlung abdriftet, die durch ihre Längen jede weitere Chance verspielt, noch irgendwie als gut zu gelten.


Fazit


Ein guter Ansatz und Einstieg, danach wurden die Charaktere aber sehr seltsam und die Handlung litt unter einigen Längen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen