Seiten

Mittwoch, 30. November 2016

Rezension ~ Zodiac

Allgemeine Informationen zum Roman

Titel: Zodiac
Autor: Romina Russell
Broschiert: 448 Seiten
Verlag: ivi
Ersterscheinung: 9. November 2015
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 349270381X
ISBN-13: 978-3492703819
Empfohlenes Lesealter: 14 - 17
Originaltitel: Zodiac
Genre: Jugendbuch / Science-Fiction
Reihe: Zodiac
Band: I


Über die Autorin

Romina Russell ist Jungfrau als Sternzeichen, stammt aus Argentinien und lebt als Autorin in Los Angeles. Seitdem sie für den Miami Herald eine wöchentliche Kolumne herausbrachte, hörte sie nicht mehr auf zu schreiben. Wenn sie gerade nicht an ihrer „Zodiac“-Reihe schreibt, produziert sie Film-Trailer oder widmet sich der Fotografie.


Inhaltsangabe/Klappentext

Die junge Rho wünscht sich nichts sehnlicher, als zu den Zodai zu gehören. Dafür trainiert sie hart, aber in den Augen ihrer Lehrer ist Rho eine unverbesserliche Träumerin. Als eine schreckliche Katastrophe ihre Heimat Krebs heimsucht, war jedoch nur Rho dazu in der Lage, das furchtbare Ereignis in den Sternen vorherzusehen. Völlig überraschend wird sie zum neuen Oberhaupt von Krebs ernannt und soll herausfinden, wer hinter dem Unglück steckt. Dabei ist Rho für diese Aufgabe gar nicht ausgebildet! Als sie dennoch die Wahrheit entdeckt, ist diese so ungeheuerlich, dass ihr niemand glaubt - nicht einmal ihr Schwarm Matthias, der geschworen hat, sie zu beschützen. Eine düstere Legende wird Wirklichkeit. Nur Rho kann jetzt noch den Untergang der Galaxie verhindern.


Rezension/Meinung

Eine interessante Welt, mit der man sich hier erst einmal zurecht finden muss.  Die Menschen leben auf zwölf unterschiedenlichen Planeten bzw. Planetenansammlungen, welche nach den unterschiedlichen Tierkreiszeichen benannt sind und bei denen es zudem auch noch so ist, dass den jeweiligen Bewohnern der einzelnen zwölf Tierkreiszeichen unterschiedliche Eigenschaften zugesagt werden, wie den Krebsen Familienverbundenheit. Dazu hat jeder dieser Planeten unterschiedliche Herrscherstrukturen und Verbindungen zu den anderen Planeten, sie treiben Handeln miteinander und regieren das Geschehen aller Welten in einem großen Rat. So weit schon eine relativ komplexe und interessante Struktur, die ich ziemlich gelungen finde. Vor allen Dingen, da wirklich auch die Charaktere alle von dem Leben in ihrem Kulturkreis geprägt und daher sehr abwechslungsreich sind.

Rho ist dabei eine noch sehr junge Protagonistin, bei der es eigentlich schon ziemlich abwegig ist, dass sie zum Oberhaupt ihres Planeten wird, aber da die Strukturen dort sehr klar sind, wie dies von statten gehen muss, passiert genau dies und alles durch eine Katastrophe im Weltraum rund um den Planeten Krebs, der eine Station auf einem seiner Monde vollkommen zerstört und dabei viele Opfer gefordert hat. Rho und ihre Begleiter, vor allem die, die sie auf ihrer weitern Reise kennenlernt, sind alle sehr liebevoll ausgestaltet, ich muss nur ehrlich gestehen, dass ihnen ziemlich häufig etwas zu leicht anzumerken war, welche Hintergedanken sie haben, wem man vertrauen kann und wem nicht.

Die Handlung als Auftakt ist auf jeden Fall gelungen, wenn auch in manchen Aspekten etwas zu vorhersehbar, wie auch die Charaktere, von daher ist das auch keine große Überraschung. Trotzdem macht es Spaß das Buch zu lesen und diese unterschiedlichen Welten zu entdecken, da man merkt, mit wie viel Liebe sie ausgedacht wurden. Vor allem, dass Rho so jung ist und nicht richtig ernst genommen wird von den meisten, macht dieses Buch schon sehr spannend und interessant. Man selbst als Leser weiß ja, dass sie mit ihren Erkenntnissen recht haben dürfte und wie fatal es ist, dass ihr nicht direkt geglaubt wird.

Auf jeden Fall ein gelungener Auftakt, bei dem ich gespannt bin, wie es wohl weitergehen wird und eine Geschichte bei der es mir gefällt, dass zwar die Liebe nicht ganz vernachlässigt wird, aber auch nicht im Fokus der Handlung steht.


Fazit


Gelungener Auftakt in einer farbenprächtigen Galaxie, die einen sehr interessanten Aufbau hat und durch die Rhos Geschichte noch ein ganzes Stück interessanter wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen