Seiten

Montag, 21. November 2016

Rzension ~ Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen

Allgemeine Informationen zum Roman

Titel: Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen
Autor: Rick Riordan
Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Carlsen
Ersterscheinung: 20. Januar 2010
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551554382
ISBN-13: 978-3551554383
Originaltitel: Percy Jackson and the Olympians - The Sea of Monsters
Genre: Fantasy / Jugendbuch
Reihe: Percy Jackson
Band: II


Über den Autor

Rick Riordan wurde am 5. Juni 1964 in San Antonio, Texas geboren. Er studierte Englisch und Geschichte an der University of Texas und unterrichtete viele Jahre an Schulen in seiner Heimatstadt sowie in Kalifornien. Sein Debütroman veröffentlichte er 1997 mit »Big Red Tequila« – dem ersten Band seiner »Tres Navarre-Reihe« in der zuletzt 2007 »Rebel Island« erschien. Seinen internationalen Durchbruch erlangtre Riordan mit seine »Percy-Jackson«-Reihe deren erster Band 2005 mit »Diebe im Olymp« erschien, welche auch verfilmt wurde. Der fünfte Band »Die letzte Göttin« erschien Ende September 2011 auf deutsch. Der siebente Band »The Son of Neptune« erschien ebenfalls im Jahr 2011 in den USA. Parallel dazu veröffentlichte er 2010 den ersten Band einer weiteren Reihe, den »Kane Chronicles« mit dem Titel »The Red Pyramid«. 2011 erschien der zweite Teil der Chroniken "Der Feuerthron", ehe 2013 mit "Der Schatten der Schlange" der dritte Band folgt. Riordan wurde für seine Werke schon mit verschiedenen Preisen geehrt. Bereits 1998 erhielt er den Shamus Award und den Anthony Award für Big Red Tequila. 1999 folgte der Edgar Award für das beste Originaltaschenbuch für den Widower’s Two-Step. 2008 und 2009 konnte er sich den Mark Twain Award sichern. Und ebenfalls im Jahr 2009 wurde er mit dem Rebecca Claudill Award für "Percy Jackson - Diebe im Olymp" ausgzeichnet. 2012 wurde die neue Reihe um Percy Jackson unter dem Titel "Helden des Olymp" veröffentlicht. Mit "Der verschwundene Halbgott" kam im Oktober 2012 der erste Band auf den deutschen Buchmarkt. Mit seiner Frau und seinen zwei Kindern lebt er noch immer in seiner Heimatstadt in San Antonio, Texas.


Inhaltsangabe/Klappentext

Auch Percys siebtes Schuljahr verläuft nicht wirklich ruhig: Erst gerät sein bester Freund Grover in die Gewalt eines Zyklopen, dann vergiftet jemand den Baum der Thalia im Camp der Halbgötter und hebt so dessen magische Kräfte auf. Nur das goldene Vlies kann jetzt noch helfen. Das aufzutreiben ist allerdings weitaus schwieriger als Percy gedacht hat - ein abenteuerlicher Wettlauf um das Leben Grovers und die Sicherheit des Camps beginnt.


Rezension/Meinung

Nachdem mir sowohl der erste Band der Percy Jackson Reihe, als auch alle Teile das Nachfolgers »Helden des Olymp« so gut gefallen haben, musste ich natürlich auch die Percy Jackson Reihe weiter lesen.

Ich mag es einfach, wie die alten griechischen Götter- und Heldensagen hier mit der Gegenwart verknüpft werden und dann noch so einige sehr amüsante und auch teilweise sehr innovative Ideen eingebracht werden. Denn obwohl es sich ja eigentlich um eine Kinder- bzw. Jugendbuchreihe handelt, hat sie so manche Anspielung, die ich gerade auch als erwachsener Leser einfach nur klasse finde. Vor allem, genau aus diesem Grund finde ich die Bücher auch so klasse, da man sie in jedem Alter noch sehr gut lesen kann, ohne, dass sie viel zu kindisch werden. Es ist natürlich so, dass es fast schon absehbar ist, dass Percy und seine Freunde ehrlich in jedes Fettnäpfchen treten und in fast jede Falle tappen, die ihnen begegnen kann, aber das passt auch einfach zu dieser Buchrreihe.

Richtig klasse ist, dass hier die Sage vom Goldenen Vlies eine wichtige Rolle spielt, da ich diese schon immer sehr gern mochte. Vor allem auch die letztendliche Auflösung mancher Dinge ist einfach nur genial und hat mich teils auch etwas überrascht. Schön finde ich, dass Werte, wie Freundschaft hier so deutlich vermittelt werden, denn wäre Grover für Percy nicht ein solch guter Freund und Percy sein Leben so viel wert, dann wäre einiges sicher anders gekommen. Zudem, wie wichtig ihm auch Camp Half-Blood, als Teil seiner Heimat geworden ist.

Mit allen neuen und alten Charakteren, die in diesem Band auftauchen, der Spannung rund um die Probleme im Camp, wie auch das Verschwinden Grovers und den amüsanten Szenen und immer auch wieder gut gelungen Wendungen einfach eine tolle Fortsetzung der Reihe. 


Fazit


Eine tolle Fortsetzung der Reihe, bei der diesmal auch einige Punkte der griechischen Sagenwelt angeschnitten werden, die ich besonders gern mag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen