Seiten

Freitag, 16. Dezember 2016

Rezension ~ Rauer Donnerstag

Allgemeine Informationen zum Roman

Titel: Rauer Donnerstag
Autor: Garth Nix
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: BasteiLübbe
Ersterscheinung: 29. Mai 2010
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404206207
ISBN-13: 978-3404206209
Originaltitel: Sir Thursday
Genre: Fantasy
Reihe: Die Schlüssel zum Königreich
Band: IV


Über den Autor

Garth Nix wurde 1963 in Melbourne geboren. Nach seinem Abschluss an der Universität arbeitete er zunächst in einer Buchhandlun, später als Verleger, Buchhandelsvertreter und Zeitungsredakteur. 1994 verließ er das Verlagsgeschäft und arbeitete in den folgenden drei Jahren als Berater in der Public-Relations- und Marketing-Branche. Im Januar 2002 konnte sich Nix dazu durchringen, sein Leben ausschließlich der Schriftstellerei zu widmen. Er lebt heute gemeinsam mit seiner Frau Anna, einer Verlegerin, und seinem Sohn Thomas in einem Vorort von Sidney, direkt am Meer.


Inhaltsangabe/Klappentext

Drei Schlüssel hat Arthur aus den magischen Reichen erobert. Doch als er in seine eigene Welt zurückkehren will, stellt er fest, dass jemand seinen Platz eingenommen hat und ihm auf magische Weise den Weg versperrt - ein Doppelgänger! Dann wird Arthur auch noch in die Glorreiche Armee zwangsrekrutiert. Und das ausgerechnet unter dem Befehl seines Erzfeindes: in den Reihen des grausigen Sir Donnerstag ...


Rezension/Meinung

Mit den Donnerstag ist man im vierten Band der Reihe um die Schlüssel zum Königreich und Arthur Penhaligon. Nach seinem vorangegangenen Abentuer in der Grenzsee und dem Zusammentreffen mit Lady Mittwoch versucht Arthur mal wieder das Haus zu verlassen und in seine Welt zurück zu kehren, kann dies aber nicht, da ein Nichtling, seinen Platz eingenommen hat und er dann zu allem Überfluss auch noch in die Armee des Hauses in der vierten Ebene einberufen wird. Wieder ist die Ebene des Hauses wieder ganz speziell und stellt sich dieses mal als sich bewegendes und veschiebendes Labyrinth da, ein wenig, wie man es aus dem Spiel "Das verrückte Labyrinth" kennt.

Für mich spannend, Arthur wird in die Armee seines Gegners und Treuhänders des vierten Schlüssels Sir Donnerstag einberufen und da er von allen für ein Kind des Pfeifers gehalten wird, verfahren sie mit ihm, wie sie es mit all diesen Kindern zu bestimmten Zeiten machen und Arthur wird der Kopf gewaschen wodurch er zeitweise seine Erinnerungen verliert und nicht mehr wirklich weiß, wer er eigentlich ist. Dieser Aspekt macht diesen vierten Teil der Reihe wieder ganz besonders spannend, da man sich immer wieder fragen muss, ob Arhur die Chance hat, dass die Erinnerung daran wer er ist und was er alle erlebt hat jemals zurück kehr. Ebenso, wie es ja auch die Mission gefährdet, da er ja weiterhin den vierten Teil des Vermächtnisses finden und den Schlüssel an sich bringen müsste.

Auch die Geschehnisse rund um Blatt und den Doppelgänger außerhalb des Hauses sind wieder sehr interessant. Dazu kommt noch, dass weitere neue Wesen hinzu kommen und mancher Charakter, dem man gewisse Dinge nie zugetraut hätte, sich dann doch als jemand anderes entpuppt, als ich jemals erwartet hätte. Arthur gerät durch seinen Einsatz in der Armee auch in noch größere Gefahren, als in den anderen Bänden bisher, was die Spannung gleich noch ein wenig erhöht.

Ich muss erhlich gestehen, dass ich diese Reihe richtig gelungen finde, besonders auch, da Garth Nix verdammt viel Phantasie haben muss, um sich dies alles so gut auszudenken. 


Fazit


Ich bin Band für Band wirklich überrascht, wie viel Phantasie Garth Nix hat, denn die Bücher sind alle so extrem abwechslungsreich, dass man immer wieder Neues entdeckt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen